Risikolebensversicherung von meiner Mutter?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bist du sicher, dass deine Mutter eine "Risikolebensversicherung" abgeschlossen hat. Eine Risikolebensversicherung dient nur dazu, finanzielle Engpässe von Angehörigen nach dem Tod des Versicherten zu überbrücken. Stribt man während der Versicherungszeit nicht, dann hat man auch nichts davon.

Anders sieht es bei Kapitallebensversicherungen aus. Die Beiträge sind hier aber deutlich höher. Das Problem bei Kapitallebensversicherungen ist, dass sie sich nicht wirklich lohnen, wenn man sie vorzeitig kündigt und es normalerweise besser ist, dass Ende des Vertrages abzuwarten. Gerade, wenn es alte Verträge sind, dann sind sie auch oft recht lohnenswert im Verhältnis zu dem, was man heute kriegt.

Nur bei Kapitallebensversicherungen macht es wirklich Sinn, sich beitragsfrei stellen zu lassen. Riskiolebensversicherungen kündigt man einfach, es sei denn, das persönliche Lebensrisiko hat sich in der Zwischenzeit drastisch geändert. Beitragsfrei heißt, man zahlt eine Zeit lang halt nichts mehr auf das Konto ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das eingezahlte geld bei einer risikolebensversicherung ist futsch... man bekommt nur was wenn man innerhalb der zeit stirbt... deswegen Risikolebensversicherung... wenn man beitragsfrei stellt dann gibt es aber auch keinen versicherungschutz mehr... falls ich falsch liege darf man mich gerne aufklären lerne gerne dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung