Frage von LisavE1998, 38

Risiko Pille?

Hallo Community, In letzter Zeit habe ich sehr viel darüber gelesen, dass Pillen mit bestimmten Stoffen ein erhöhtes Thromboserisiko haben. Ich habe mal auf meine Pille geschaut und habe gemerkt, dass auch meine Pille (Yasmin) von diesem Risiko betroffen ist. Nun mache ich mir sehr große Gedanken. Ich nehme erst seit 2 Jahren die Pille , da ich noch relativ jung bin (17) und nun komme ich kaum mehr von dem Thema los. Ich werde mit Sicherheit mit meinem Frauenarzt sprechen und Fragen wie das mit einem Wechsel der Pille aussieht obwohl ich mit dieser super klarkomme, was mit zwei davor nicht der Fall war. Nun meine Frage... Hat irgendwer Erfahrungen damit gemacht? Wie seht ihr das ganze zu diesem Thema? Würdet ihr mir ebenfalls raten die Pille zu wechseln? Ich hoffe es kommen ein paar Antworten zustande die mich evtl ein wenig beruhigen oder bestärken die Pille zu wechseln. Ich habe nämlich heftige Panik vor solchen Sachen wie Thrombose. (Siehe meine vorherige Frage)

Vielen Dank im voraus !

Expertenantwort
von isebise50, Community-Experte für Pille, Schwangerschaft, Sex, ..., 27

Schau mal unter:

http://gutepillen-schlechtepillen.de/gefaehrliche-venenthrombose-nicht-die-siche...

Da wird das Thema anschaulich erklärt.

Alles Gute für dich!

Kommentar von isebise50 ,
Antwort
von Biologiekathi, 38

Hallo!


Also ich nehme seit fast 10 Jahren eine Pille, die ein Thromboserisiko hat.

Wenn man sich die Studien ansieht, ist die Chance dennoch sehr sehr gering, dass etwas passiert. Die Chance von einem Auto überfahren zu werden ist deutlich höher - und bleibst du deshalb nur noch Zuhause?

Solange du deinen Körper beobachtest und bei Schmerzen, warmen oder verfärbten Gliedmaßen (also den Anzeichen einer Thrombose) zum Arzt gehst, finde ich das Risiko akzeptabel.

Mit dem Frauenarzt darüber zu sprechen, schadet aber sicher nicht.

Grüße, Kathi

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community