Frage von 1panda, 46

Risiko FoodSharing?

Hallo, Was für Risiken bestehen bei FoodSharing Lebensmittel? Was ist wenn jemand davon krank wird und wie hoch ist das Risiko? Was haltet ihr davon?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Indivia, 21

Ich selber betreibe Foodsharing, ich gehe davon aus das jeder Mensch eine gewisse Eigenverantwortung übernimmt und was haben unsere Omas früher gemacht als es kein MHD gab?

Unser Fairteiler wird normalerweise tagtäglich gewischt und kontrolliert. Also die Chance das was shclechtes zu erwischen sist sehr gering. Wenn wir Ware bekommen wird die vorher schon aussortiert.

Ich glaube das die jemand im fastFood Restaurant ins essen rotzt oder so ist wesentlich höher.

Ich betreibe es jetzt seit 1.5 jahren und hatte noch nie was. Auch dürfen keine Waren mit abgelaufenem Verbrauchsdatum weiter gegeben . ( nur überschrittenes MHD ) und da hilft dann zu testen ob Geruch , Aussehen und Kosistenz stimmen.

Auch muss man einen Test ablegen ,bevor man foodsharer wird usw, wo es danna uch um gesundheitliche Dinge geht.

Schau mal hier:

https://foodsharing.de/

Antwort
von Barbdoc, 38

Wenn jemand einen Kohlkopf übrig hat und den gegen zwei Joghurtbecher tauscht, wo soll da ein Problem sein?

Antwort
von Jemand786, 36

Also wenn es das ist dass man von etw. isst o. trinkt dann ist meine antwort : ich mag das nicht wirklich und ich finde es unhygienisch weil man die spuke von jm anderen 7 jahre insich behält 

LG jemand 

Kommentar von Indivia ,

Foodsharing ist die Weitergabe von lebensmittel ,oft sogar geschlossene. Man gibt Lm weiter bevor sie im Müll landen.

Kommentar von Jemand786 ,

Achsoooo ups sorry 😅 hab ich nich gewusst was man wohl auch sieht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community