Frage von oeddoe, 90

Risiko einer Lücke in der gesetzlichen Krankenversicherung?

Liebe Community,

ich bin gerade als Empfänger von ALG I gesetzlich krankenversichert. Heute läuft mein Anspruch auf Arbeitslosengeld aus. Folglich muss mich ab morgen dann selbst versichern bzw. vorerst in die Familienversicherung meiner Frau bei einer anderen GKV aufgenommen werden. Der Antrag ist bereits gestellt, aber der Eingang noch nicht bestätigt. Sowas dauert natürlich.

Wie der Zufall es nun so will, bin ich kurzfristig erkrankt und muss in zwei Tagen stationär ins Krankenhaus und operiert werden.

Jetzt stehe ich zwischen den Stühlen. Meine alte GKV läuft mit dem Anspruch auf ALG heute aus und bei der Familienversicherung meiner Frau ist der Antrag in Bearbeitung. Kann ich zu 100% davon ausgehen, bei einer der beiden GKV versichert zu sein? Will halt nicht das Risiko eingehen selbst auf den OP-Kosten sitzen zu bleiben. Leider lässt sich die OP nicht verschieben.

Vielen Dank für hilfreiche Antworten!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MiaMaraLara, 23

Du kannst dir 100 pro sicher sein. Man muss in Deutschland abgesichert sein, folglich besteht bei einen der Beiden Versicherungen ein Leistungsanspruch. Die Versicherung bei deiner bisherigen Kasse wird nur beendet wenn die neue Kasse mitteilt, dass du dort versichert bist. Eine Lücke kann und darf gar nicht bestehen.

Geh mit deiner bisherigen Karte zum Arzt. Die Krankenkassen regeln das untereinander wenn im nachhinein doch die andere Kasse zuständig war.

Antwort
von JuliaHutarm, 40

Ich stimme userdortmund zu. 

Alternativ könnte es auch so sein: wenn die Familienversicherung dich aufnehmen muss, dann gilt der Schutz ab Antragseingang. Wenn du jetzt akut erkrankt bist und der Behandlung unaufschiebbar ist, sollten sie zahlen.

Ich denke, du bist save, solltest nur vor der OP mit beiden Seiten sprechen.

VG

Antwort
von UserDortmund, 63

Bitte nehme Kontakt mit deiner aktuellen Krankenversicherung aus.

In der Regel ist man 4 Wochen  nach Ende der Versicherung weiter versichert. So ist es zumindest in einer Versicherungspflichten Beschäftigung.

Ich glaube nach dem Bezug von ALG ist es auch so. Allerdings würde ich das definitiv einmal von der Krankenkasse prüfen lassen.

4 Wochen "Nachversicherungsschutz" oder so nennt sich das. Heißt: Du bist sicher.

Kommentar von sassenach4u ,

Nachgehender Leistungsanspruch heißt es und den gibt es nur zwischen 2 Beschäftigungsverhältnissen oder Beschäftigung und Arbeitslosigkeit. Hier greift der nicht. Ab Folgetag ist er bei der Kasse der Frau.

Antwort
von sassenach4u, 24

Sie sind dann bei der Kasse Ihrer Frau versichert und sollten diese auch bei der Aufnahme im Krankenhaus angeben. sonst bekommen sie Post vom Krankenhaus, da die alte Kasse diesem mitteilen wird, dass sie dort nicht mehr versichert sind.Rufen sie bei der neuen Kasse an und machen Druck.

Antwort
von kevin1905, 33

Kann ich zu 100% davon ausgehen, bei einer der beiden GKV versichert zu sein?

Ja. Es gibt den Zustand nicht versichert de jure in Deutschland nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community