Frage von lollipopxcx, 61

Risiko auf Schwangerschaftsdiabetes?

Hallo, Vielleicht gibt es hier ja jemanden, der sich damit auskennt. Danke schonmal im Vorraus für hilfreiche Antworten.

Mein Freund und ich würden gerne später (in ganz, ganz ferner Zukunft) Kinder bekommen. Nun habe ich mich in letzter Zeit viel damit beschäftigt, und es hat sich eine Frage aufgetan. Er hat seit seinem 6. Lebensjahr Diabetes. Nun gibt es ja Schwangerschaftsdiabetes. Da ja durchaus die Wahrscheinlichkeit besteht, dass ein Kind von uns dann auch unter Diabetes leiden könnte, stelle ich mir die Frage ob es dadurch begünstigt wird, dass ich während der Schwangerschaft auch an Diabetes leiden werde? Kennt sich jemand damit aus? Und geht Schwangerschaftsdiabetes nach der Geburt des Kindes (wenn es denn so sein sollte) wieder weg, oder besteht das Risiko, dass ich es dann für immer "behalten" könnte?

Danke, für Antworten! Liebste Grüße

Antwort
von user8787, 35

Diabetes ist im Grunde erblich. 

Um euch Ängst zu nehmen empfehle ich eine human-genetische Beratung. 

So Anlaufstellen findet ihr an Uni-Kliniken. Da kann man alle eure Fragen bezüglich Risiken beantworten. 

Da dein Partner Diabetes Typ.1 hat meine ich, ist eine Beratung bei Kinderwunsch sogar vorgesehen. Frage doch mal bei deinem Gyn. nach. 

Alles Gute euch. 

Expertenantwort
von Lirin, Community-Experte für Diabetes, 31

Hallo!

Wenn beide Elternteile Diabetes haben ist das Risiko schon ein wenig erhöht. Allerdings nur sehr leicht, vor allem bei Schwangerschaftsdiabetes.

Der verschwindet allerdings meist wieder nach der Geburt des Kindes. Es könnte aber auch sein, dass er nach einigen Jahren wieder kommt.

Wie kommst du darauf, dass du Schwangerschaftsdiabetes bekommen wirst? Ist dein Risiko für Diabetes erhöht? Denn dann muss man damit schon rechnen.

Mach dir nicht jetzt schon Sorgen, das bringt doch nichts!

Ich wünsche euch alles Gute und ein gesundes Kind in einigen Jahren!

Lg Lirin

Antwort
von egglo2, 16

1. Nein, es erhöht nicht dein Risiko einen Schwangerschaftsdiabetes zu entwickeln!

2. Bei Frauen, die einen Schwangerschaftsdiabetes entwickelt haben, verschwindet dieser in der Regel mit Ende der Schwangerschaft wieder.

Aber das Risiko, im Laufe des Lebens, einen Typ-2 Diabetes zu entwickeln ist deutlich erhöht.


http://www.deutsche-diabetes-gesellschaft.de/fileadmin/Redakteur/Leitlinien/Pati...


Antwort
von Cassiopeija, 15

Wenn einm Elternteil Typ 1 Diabetes hat, liegt die Wahrscheinlichkeit bei 5%, dass das Kind auch Typ 1 bekommt. Sind beide Elternteile belastet, liegt sie bei 20%.  Also die Gefahr bei Euch ist nicht wirlich hoch.

Zur Schwangerschaftsdiabetes sieht es ähnlich aus. Im Gegensatz zu Deiner Vermutung besteht zwar immer die Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit aber nicht.

Ich bin zwar ein Mann, aber in meinem Bekanntenkreis / Familie haben viele Frauen 2-3 Kinder und keine von ihnen hatte Schwagerschaftsdiabetes, daher kann ich Dir nicht sagen, ob sie danach wieder geht.

Es gibt dazu aber einige Seiten im Internet, die Dir da weiterhelfen können, einfach mal suchen/googeln.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community