Frage von holger48, 73

Riesterente?

Wäre es sinnvoll, eine bestehende Riesterrente zu Kündigen ? Ich glaube so langsam, das mir die Versicherungskonzerne nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen ! Aber unser Rentensystem ist doch sicher, bisher ist hier noch Keiner verhungert, der das Rentenalter erreicht hat ! Wurde unter der Schröder-Regierung Eingeführt - aber Alles, was von dem Konzern mit den 2 Buchstaben, die im Alphabet aufeinander folgen, ist m.M. sch...e !!! Die stopfen sich die Taschen voll - zu Ungunsten des Steuerzahlers.

Gruß Holger

.

Antwort
von kevin1905, 30

Wäre es sinnvoll, eine bestehende Riesterrente zu Kündigen ?

In den allermeisten Fällen nicht.

Ich glaube so langsam, das mir die Versicherungskonzerne nur das Geld aus der Tasche ziehen wollen !

Die verdienen schon mit dran, das ist korrekt. Ob dein Vertrag jetzt teuer oder billig, gut oder schlecht ist, kann man aber nicht allgemeinverbindlich sagen.

Aber unser Rentensystem ist doch sicher, bisher ist hier noch Keiner verhungert, der das Rentenalter erreicht hat !

Wessen Rente nicht reicht, der beantragt dann Grundsicherung. Hartz IV für Rentner. Weiß ja nicht, ob du gerne dem Steuerzahler auf der Tasche liegst.

Antwort
von JohnnyAppleseed, 36

Tatsache ist du hast recht. Leider musst du sogar noch Geld draufzahlen, wenn du kündigst. Da werden Bearbeitungsgebühren erstellt, da wird dir schwindelig. Aber die hast du so auch. Riester ist glaube ich nur dann gut, wenn du kleine Kinder hast. Später zahlst du drauf.

Antwort
von Chefelektriker, 29

Mein Sohn hat auch die Riesterrente gekündigt.Warum? Es wird im Vertrag ein bestimmter Betrag versprochen,den man erhält,gut.Nur die Beiträge steigen und steigen,ganz automatisch.Er zahlte vor der Kündigung bereits das dreifache,des ursprünglichen Beitrags,man sagte ihm es wäre ganz normal so.Bei Nachfrage,ob der spätere Rentenbetrag dann auch steige,bekam er zur Antwort,das nur der im Vertrag stehende Betrag ausgezahlt wird.Daraufhin hat er die Riesterrente bei der Allianz gekündigt.

Die steuergünstigen Zulagen wurden zwar abgezogen,aber das eingezahlte Geld,nebst üblichen Zinsen hat er zurück bekommen.War ein schönes Sümmchen,hatte er doch bereits 15J. eingezahlt.

Kommentar von kevin1905 ,


Nur die Beiträge steigen und steigen,ganz automatisch.

Das nennt man Dynamik bzw. "planmäßie Erhöhung von Beitrag und Leistung" es steigen also nicht nur die Beiträge sondern auch die daraus laufende Ablaufleistung.

Es besteht keine Pflicht die Dynamik mitzumachen. Setzt man zweimal in Folge aus, fliegt sie automatisch raus.

Eine Dynamik ist aber bei einem Riestervertrag ohnehin nicht sinnvoll, da der Mindesteigenbeitrag vom Bruttoeinkommen des Vorjahres abhängt und Riester bei 2.100,- € p.a. gedeckelt ist.#


War ein schönes Sümmchen,hatte er doch bereits 15J. eingezahlt.

Und eine Altersvorsorge hat er nicht mehr. Es sei denn er hat nochwas anderes am Start.

Kommentar von Chefelektriker ,

Ja,er hat wohl was anderes gemacht.Ist sein Problem,nicht meines.

Vlt. hast Du ja Tipps,was er noch machen könnte.

Antwort
von Lumpazi77, 36

Richtig Geld verlierst Du, wenn Du den Riester - Vertrag kündigst !

Antwort
von grubenschmalz, 20

Kann man so pauschal nicht sagen. Welchen Tarif hast du, wie lange eingezahlt? Welche Summe?

Antwort
von cJ0815, 39

entschuldige bitte, aber LOL

dir ist klar, dass die riester und rürupp renten ein teil des problems sind, weswegen die staatliche rente nicht funktioniert... 

und um zu der einsicht zu kommen, dass riester nicht funktioniert ist es mittlerweile ziemlich spät...

ich würde mich an deiner stelle jetzt mit verlust auszahlen lassen... anstatt immer mehr einzuzahlen um am ende noch weniger zu bekommen

aber das ist wie du feststellen wirst keine sachkundige meinung 

Kommentar von kevin1905 ,

ich würde mich an deiner stelle jetzt mit verlust auszahlen lassen...
anstatt immer mehr einzuzahlen um am ende noch weniger zu bekommen

Die Summe der eingezahlten Beiträge und erhaltenen Zulagen stehen am Vertragsende mindestens zur Verfügung.

aber das ist wie du feststellen wirst keine sachkundige meinung 

Daher belanglos.

Kommentar von cJ0815 ,

Die Summe der eingezahlten Beiträge und erhaltenen Zulagen stehen am Vertragsende mindestens zur Verfügung.


und wer garantiert das genau? 

edit: also wenn so nen pseudoversicherer aufgrund des schneeballsystems pleite geht... wer genau zahlt dann die leute aus?

Kommentar von cJ0815 ,

oder entschuldigung ... vllt versteh ich da was falsch... aber wie genau wird mit meinem eingezahlten kapital ein mehrwert erzeugt... über anleihen? aktien? also am kapitalmarkt? die leute scheinen alle gurus zu beschäftigen... ich frag mich wie man an solchen märkten renditen garantieren kann

Kommentar von cJ0815 ,

also erzähl mir nix von belanglos

Antwort
von emily2001, 37

Hallo,

kündigen kannst du immer, aber mußt du richtig machen!

Siehe:

https://duckduckgo.com/?q=riesterrente+k%C3%BCndigen+wie&t=h

Emmy

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten