Frage von MyProducer, 61

Riesiges Problem / Vertrag gemacht was tun?

Ich bin 16/M Jahre alt und bitte wenn ihr irgendeine Ahnung hab helft mir. Ich hab vor Ca. 6Monaten ein Spiel angefangen und hab von einem Freund jemanden kennengelernt. Der Arbeit sozusagen für diese Spielfirma und verdient auch Geld. Ich fand das super und hab mich extrem naiv benommen. Hab denen eine Bewerbung hingeschickt und die haben mich angenommen (Maps oder Tarnungen erstellen). Es lief auch ne Zeit lang gut, aber dann kam ein Problem nach dem anderen. Ich hab ein Vertrag unterschrieben (digital) und die haben auch alle meine Privaten Daten (keine Ahnung warum ich sowas gemacht habe, mir ist das erst im
Nachhinein bewusst geworden). Die zwingen mich jetzt Touren mit dem bereits erwähnten Freund zu machen (mit paar anderen) und wenn nicht kriege ich Strafzahlungen. Das würde bis August gehen und meine Eltern sind sowas von extrem dagegen. Meine Frage ist kann ich einfach den Kontakt abbrechen ? Ich bin voll depressiv geworden muss lügen und was weiß ich, ich komm nicht mehr klar. Die haben meine Daten und könnten mich rein theoretisch finden. Ich habe keine Ahnung was ich tun soll.

Antwort
von wilees, 23

Dieser Vertrag ist nichtig, da Du als 16jähriger nur eingeschränkt geschäftsfähig bist.

Dreizeiler an die Firma - seitens Deiner Eltern - " Widerruf" des Vertrages und dass Du mit sofortiger Wirkung nicht mehr zur Verfügung stehst. Keiner kann Dich hier zu irgend etwas zwingen und Strafzahlungen können somit überhaupt nicht anfallen.

Antwort
von Mignon4, 23

Der Vertrag ist null und nichtig, wenn deine Eltern nicht schriftlich zugestimmt haben, weil du nicht volljährig bist.

Bitte deine Eltern, denen per Einschreiben einen Brief zu senden, dass sie dem Vertrag ausdrücklich widersprechen. Gleichzeitig sollten (das ist kein Muss!) sie diesen Leuten verbieten, weiterhin mit dir Kontakt zu halten. Für alle Schäden, die dir bzw. deiner Familie aus diesem Kontakt entstehen, werden sie von deinen Eltern haftbar gemacht. Diese Drohung ist auch kein Muss, könnte dem Inhalt des Briefes aber Nachdruck verleihen.

Lasse dich nicht "erpressen". Du brauchst keine Angst zu haben. Wenn deine Eltern den Brief nicht schreiben wollen, dann ignoriere das. Ansonsten bleibt immer noch der Weg zur Polizei. Diese angeblichen Strafzahlungen wird es nicht geben. Das sind nur leere Drohungen. Falle nicht auf diesen Blöff und Unfug herein.

Antwort
von motorradkatze, 4

Du darfst ohne Zustimmung deiner Eltern keinen Vertrag unterzeichnen. Hat etwas mit Heschäftsfäjigkeit zu tun. Das hier und jetzt zu erläutern würde zu weit gehen. Falls deine Eltern zugestimmt haben sieht die Sache ganz anders aus. Dann sind sie in Haftung dem Unternehmen gegenüber. Gehe aber mal davon aus das sie von der ganzen Sache nichts wussten. Für den Fall dass das Ganze online passiert ist hängt jetzt vieles davon ab ob bei der Datenabfrage nach deinem Geburtsdatum gefragt wurde. Wenn ja und du wahrheitsgemäß geantwortet hast, eine Mail und du bist raus aus der Nummer. Falls du aber angegeben hast über 18 zu sein ist es arglistige Täuschung deinerseits. Das Unternehmen kann dich in Haftung nehmen. Bei seriösen Unternehmen wird das zu den Akten gelegt weil mit viel Aufwand verbunden. Gerichtsverfahren..... Unseriöse hingegen werden auf genau diesem Punkt, also dein falsch angegebenes Alter, versuchen Druck auszuüben. Haben damit vor Gericht zwar wenig Aussicht auf Erfolg. Die rechnen aber damit das ein Brief von ihrem Anwalt genug Druck ausübt um klein bei zu geben. Lass dich also nicht unter Druck setzen. Zur Not einmal selbst einen Anwalt zusammen mit deinen Eltern aufsuchen. Ein Brief von einem seriösen Rechtsanwalt sollte reichen. Hast du aber dein wahres Alter angegeben also 15 oder 16( kann ja jetzt nicht wissen wann es zum Vertragsabschluss gekommen ist ) bist du raus aus der Sache. Die hätten den Vertrag nicht annehmen dürfen. Da du in diesem Alter nur sogenannte Taschengeldverträge abschließen kannst. Bedeutet du darfst dir im Supermarkt Süßigkeiten kaufen, aber keinen Kreditvertrag über die Bezahlung der Süßigkeiten abschließen. Ist zwar jetzt ein doofes Beispiel. Aber ersetze mal Süßigkeiten durch Fahrrad. Z.B. du kaufst online ein Fahrrad bei Fa. Xy. Bezahlt wird per Ratenzahlung. Du gibst ordnungsgemäß dein Alter mit 16 an. Die werden ablehnen. Falls Sie annehmen würden machen sie sich Straf und Haftbar. Macht keine seriöse Firma. Genau so verhält es sich ja auch bei Lehrverträgen. Solange du noch nicht 18 bist und eine Ausbildung zum, als Beispiel Schneider machen willst müssen deine Eltern mit unterschreiben. Sonst nimmt ihn die Kammer oder Innung gar nicht erst an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community