Frage von jajaakeekz, 59

Riesige Angst vor Weisheitszahn op was tun?

Hallo liebe Community

Mein Zahnarzt hat mir gesagt das so bald wie möglich meine Weisheitszähne raus müssen. An besten noch diesen Monat. Sie sind alle noch nicht heraus gewachsen also alle noch unter den Zahnfleisch aber sind schräg. Ich habe die Wahl zwischen Vollnarkose und örtliche Betäubung. Ich weiß nicht was ich nehmen soll, da ich riesige Angst habe. Bei der örtlichen Betäubung habe ich Angst davor das alles mit zu bekommen da man ja alles spürt und wach ist. Man spürt zwar keinen Schmerz aber das Ziehen ect. Außerdem habe ich Angst das ich würgen muss während des Eingriffes. ( habe Phobie gehen Erbrechen ) Mein Vater hat mir als Tipp gegeben ich soll mich sedieren lassen ( also starkes Beruhigungsmittel und örtliche Betäubung) heißt man ist weggetreten aber nicht so wie in einer voll Narkose. Ich habe extrem Angst vor dem Eingriff und bin komplett ratlos. Nun meine Fragen an euch. Was ratet ihr mir wie ich den Eingriff machen lassen soll ? Was waren eure Erfahrungen ? Ist die op selber und die Schmerzen danach wirklich so schlimm ? Wie ist das mit dem essen ? Wie lange Schmerzen ? Nähte ?

Antwort
von Jacki1711, 48

Habe mir alle 4 nur unter örtlicher Beteubung ziehen lassen.. war zwar nicht grad das angenehmste aber auch kein Weltuntergang. Vollnarkos bekommst du sicher keine, denn so was wird nur im Krankenhaus gemacht. Er meinte wohl eher eine sogenannte "Rauschnarkose", da bekommst du vom Eingriff nicht viel mit und bist danach ziemlich gut drauf. Wegen dem Wügen brauchst du keine Angst haben, das wird nicht passieren. Liebe Grüße

Kommentar von jajaakeekz ,

Danke schön .. Nein bin mir ganz sicher er hat Vollnarkose gemeint mehrmals. Sie würde auch noch 250 oder 280 Euro kosten. Deswegen weiß ich das so genau. 

Kommentar von Jacki1711 ,

Okay.. ist zwar wirklich komisch aber du kannst ja noch mal fragen ob die auch so ne "Rauschnarkose" machen, die ist billiger und stresst deinen Körper nicht so

Kommentar von Zizizigi7 ,

Ich hatte auch eine Vollnarkose und war nicht im Krankenhaus 

Antwort
von kecken, 30

Die angst vorher ist immer schlimmer als es wirklich ist ich habe meine mit einer örtlichen Betäubung gemacht ist auch immer ratsamer das schlimmste von allem sind die Geräusche, ich hab meine Augen zugemacht und an etwas leckeres zu essen gedacht.

Hinterher ist es jalt am 1. Tag einen unangenehmes pochern... und es zieht aber man kriegt auch schmerztabletten mit keine sorge
Das Fäden ziehen ist überhaupt nicht schlimm tut auch nicht weh

Antwort
von Jacki1711, 30

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Zahnarzt unter Vollnarkose macht. 1. bevor man eine Vollnarkose bekommt muss man beim Hausarzt EKG machen, Blut abnehmen und so was, ist gesetzlich so vorgeschrieben...ist das bei dir so? 2. bei ner Vollnarkose atmest du nicht alleine sondern wirst an lauter Schläuche usw. angeschlossen... Das macht man eigentlich nur bei großen OPs im Krankenhaus. Kenn mich aus, ich arbeite in dem Bereich ;)

Antwort
von Zizizigi7, 32

Mir wurden alle 4 mit Narkose operiert. Hab keine Angst dass ist schlimmer wie man es sich vorstellt, ich rate dir zur Vollnarkose, aber dass ist nur meine Meinung, Die Tage danach tut es schon recht weg besonders am 3 und 4 Tag, die sind die schlimmsten. Aber das packst du schon das haben schon viele hinter sich. In dieser Zeit kannst du eigentlich nur Brei Suppe smothies essen oder ne zerquetschte Banane Viel Glück hab keine Angst das wird schon gut gehen :) Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten