Frage von FortBieldung, 48

Riesenbambus?

Tag, meine mutter hat ein paar meerschweinchen und ist von jetzt auf gleich auf die glorreiche idee gekommen, Riesenbambus um garten anzupflanzen. Sie hat es nur angedeutet von wegen "ja die schweinchen scheinen das echt gerne zu mögen" aber trotzdem so wie ich sie kenne muss ich morgen ne bambusfarm bauen.. Ich meine es wäre ja nicht schlimm wenn es normaler bambus oder so wäre, aber die hunde werden ja 40 meter hoch stand im wiki. Wäre es überhaupt möglich in einem naja normalen garten riesenbambus anzubauen!? Mein vadder hat auch schon die augen verdeht

Antwort
von Goodnight, 48

Das ist vor allem extrem nicht schlau. So ein Bambus macht ganze Gärten und Hauswände kaputt mit der Rizomenbildung. Ihr werdet in ein riesigen Schaden anrichten, den keine Versicherung bereit ist zu bezahlen. Bambus ist kaum auszurotten. Deine Mutter sollte anfangen zu sparen und sich eine Leibwache zulegen. Die Nachbarn werden sie sonst umbringen.

Kommentar von FortBieldung ,

rizomen? Is das ein pilz oder so?

Kommentar von Goodnight ,

Nein die lästigen alles durchwachsenden Wurzeln, die gehen auch durch Mauerwerk.

Antwort
von Bitterkraut, 40

Bis auf wenige Arten, die nur Horste bilden, ist Bambus sehr invasiv. D.h. ohne Rhizomsperre geht da gar nix, sonst verklagt dich in ein paar Jahren der Nachbar wegen Überwucherung. Das Rhizom ist quasi ein unterirdisches Sprossorgan, das sich per Ausläufer weit ausbreitet und überall neue Triebe hervorbringt. Die Sperre verhindert die Ausbreitung. Google Rhiszomsperre Bamus. Das ist recht aufwändig, sowas zu bauen, zeig deiner Mutter das. Dann google nach Bambus, der Horste bildet, der ist von haus auf kleiner und braucht keine Sperre. Vielleicht gibt sie sich damit zufrieden ;).

Kommentar von Bitterkraut ,

Das wäre ein Abschnitt eines Bambusrhizoms. Ist normalerweise unter der Erde und unausrottbar: https://de.wikipedia.org/wiki/Rhizom#/media/File:Bamboo_Rhizome_02.jpg

Antwort
von HermineGlocken, 44

Wenn die Abstände zum Nachbargrundstück stimmen, gibt es keine Probleme. Aber bambus ist sehr wuchsfreudig, sprich seine Wurzeln. damit es sich nicht in der ganzen gegend vermehrt, muss / sollte man bei bamdus eine sichere und tiefe Umrandung schaffen, damit die wurzeln sich nicht unkontrolliert vermehren. 

Kommentar von FortBieldung ,

mit andern worten: Nein ^^ war so ne schnapsidee von muttern

Kommentar von HermineGlocken ,

Ich würde eher nein sagen :) Mit Bambus schafft man sich keine Freunde, auch wenn er klasse aussieht.

Kommentar von FortBieldung ,

stimmt, aber lassen wir den bamus lieber den chinesen und pandas^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten