Frage von MRTABASCO92, 66

RICHTUNGSWECHSEL BERUF?

Ich weiss nicht genau was ich machen soll, ich bin zurzeit im Einzelhandel tätig und will dort einfach nur noch raus, ich habe mein Fachabitur aber auch im kaufmännischen Bereich gemacht und eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel.

Nun habe ich überlegt den Betriebswirt zu machen, welcher mir zu einer Neuorientierung verhelfen könnte, habe aber sehr große Angst vor Mathe und dass es daran dann scheitern könnte.

Meine zweite Überlegung wäre gewesen, an einer privaten hochschule Gesundheitspsychologie und Pflege zu studieren, was ja in dem Fall ein ganz anderer Bereich wäre. Nun wollte ich fragen, ob es vom Nachteil beruflich ist, wenn man von den kaufmännischen Bereich in den sozialen Bereich geht. Ich habe mich neben dem Interesse für den Studiengang, ausserdem noch dazu tendiert, da ich mir vorstelle, dass mathe in dem Studiengang eventuell nicht einen so hohen bzw. kaum Stellenwert hat.

Bitte helft mir ich weiß nicht genau was ich machen soll und weiss nur dass ich davor Angst habe und es auch realistisch einschätzen kann, dass Mathe mir in einem Studium oder bei einer Weiterbildung das Genick brechen würde.

Expertenantwort
von Buddhishi, Community-Experte für Angst, 58

Hallo,

ich habe selbst einen solchen Wechsel hinter mir und mir hat der kaufmännische Hintergrund sehr gut bei der Selbständigkeit geholften. Also rundrum positive Erfahrungen diesbezüglich.

Zu dem von Dir angesprochenen Studiengang an einer privaten Hochschule kann ich Dir leider nichts sagen, außer dass es alternativ auch Fernstudiengänge gibt, die jedoch meist auf Wirtschaftspsychologie fokussiert sind.

Normalerweise ist Mathe u. Statistik schon in Psycho-Studien enthalten, aber ich denke, dass das insbesondere bei den o.g. Wirtschaftspsycho-Studien der Fall sein wird.

Die Wahl zwischen Betriebswirt und Psycho. ist eine grundsätzliche Entscheidung. Die wird Dir hier wohl keiner beantworten können, weil Du damit die Schienen für Deinen weiteren beruflichen Werdegang legst und das nur für Dich selbst entscheiden kannst.

Als Entscheidungshilfe ist es auf jeden Fall wichtig, nicht nur nach vernunftsmäßigen Faktoren vorzugehen, sondern auch auf Dein Bauchgefühl zu hören. Was rät Dir Deine innere Stimme?

LG

Buddhishi

Expertenantwort
von FORTBILDUNG24, Business Partner, 42

Hallo MRTABASCO92,

also beim Betriebswirt IHK ist Mathe eigentlich kein so großes Problem. Der Stoff bezieht sich eher auf Controlling, Kennzahlen, Steuern, Löhne etc. Hier reichen meist die 4 Grundrechenarten, Prozent und vielleicht noch Regression. Ist ja nicht so, dass Du als Betriebswirt statische oder elektronische Pläne errechnen musst.

Mach Dich doch einfach mal bei den Akademien (IHK, DEKRA etc.) schlau zum Stoff- und Lehrplan.

Die verschiedensten Anbieter für die Weiterbildung Betriebswirt IHK findest Du bei uns hier im Vergleich:

https://www.fortbildung24.com/betriebswirt-ihk/suchergebnisse.html

Selbstverständlich könntest Du auch einen kompletten Richtungswechsel in Richtung Pflege und Gesundheitspsyschologie machen. Das ist aber eine Spezialisierung, bei der Du nicht so frei in der Arbeitgebersuche bist.

Mit Deiner kaufmännischen Ausbildung und zwei Jahren Berufspraxis könntest Du z.B. auch den Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen machen.

Hier findest Du dazu die einschlägigen Anbieter wieder im Vergleich:

https://www.fortbildung24.com/fachwirt-im-gesundheits-und-sozialwesen/suchergebn...

Viel Erfolg und Gruß

Serviceteam FORTBILDUNG24

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community