Frage von loora88, 99

Richtiger Zeitpunkt für eine Schwangerschaft - Freund überzeugen?

Hallo zusammen,

das ist wahrscheinlich ein sehr leidiges Thema und es wird wahrscheinlich oft die Antwort kommen "Das muss jeder für sich entscheiden"...das weiß ich selber.

Mein Freund und ich möchten gerne Kinder. Wir sind beide 27, seid 2 Jahren zusammen und wohnen auch zusammen. Ich merke das sich seine Einstellung zu Kindern auch immer mehr verändert, aber dennoch ist er distanziert wenn es um das Thema geht. Das ist schwierig zu erklären..meine Frauenärztin hat mir grünes Licht gegeben und Nahrungsergänzungsmittel mit Iod und Pholsäure.

Worauf sollen wir warten? Wir wollen Kinder, sind beide in unbefristeten Arbeitsverhältnissen, leben zusammen und es läuft super. Klar könnte man noch warten, aber in mir ist der Wunsch in den letzten Monaten immer größer geworden und jetzt denke ich täglich daran.

Ich will ihn damit auch nicht nerven, aber habt ihr vllt Tipps wie ich mit ihm darüber sprechen kann, ohne das er mir ausweicht und das Thema abblockt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Lycaa, 32

Sprich es einfach in einem entspannten Moment geradeaus an. Sei ganz ehrlich, dass Du den Zeitpunkt für gekommen hältst, eine Familie zu gründen und frag ihn, wie er dazu steht, bzw. wie sein persönlicher Fahrplan dahingehend ist.

Das Rumgeeier, weil sich keiner von euch zwei traut, das Thema anzusprechen, weil man sich gegenseitig keinen Stress machen will, taugt nichts und führt nur zu Spannungen.

Es wäre für Dich doch auch einfacher, wenn Du genau wüsstest, was von seiner Seite aus Sache ist. Sei es, dass er direkt grünes Licht gibt, sei es dass er noch ein Jahr warten will, erst heiraten, whatever.

Antwort
von Gerneso, 31

Nun gut. Ihr seid zusammen. Ihr lebt zusammen. Ihr habt grundsätzlich beide den Wunsch eine Familie zu gründen. Warum spricht man da nicht einfach mal über den Zeitrahmen?

Klar wären die Bedingungen grundsätzlich erst mal nicht schlecht bei Euch und man könnte sofort loslegen. Aber es besteht auch kein Zeitdruck. Man kann auch einfach noch ein paar Jahre die Zweisamkeit genießen, reisen, etc.

Frag ihn halt mal was so ganz allgemein seine Wünsche für die nächsten 2-3 Jahre sind. Wenn er z. B. unbedingt immer mal ein paar Wochen mit dem Rucksack durch Asien oder Südamerika tingeln wollte, wäre dies etwas, was mit Baby nicht so gut klappt. Solche Urlaube stehen dann bei ihm aktuell vielleicht höher in der Priorisierung für die nächsten Jahre als Nachwuchs.

Für Dich steht Kinderwunsch ganz oben auf der Liste. Für ihn gibt es vielleicht einfach noch Dinge, die er VORHER erleben möchte.

Antwort
von blackforestlady, 29

Zwei Jahre sind noch nicht all zulange um Kinder in die Welt zu setzen, anscheinend ist er in der Beziehung noch nicht so sicher. Es kann aber auch sein, dass er Dich noch nicht mit jemanden teilen möchte, da er dann an zweiter Stellen stehen würde. Vielleicht gibst Du ihn noch was Zeit und lässt ihn in Ruhe. Denn wenn Du Druck ausübst, dann ist er ganz schnell weg und die Beziehung ist zu Ende.

Antwort
von Tragosso, 19

Warum willst du ihn denn so drängen? Wartet doch einfach noch etwas, 2 Jahre Beziehung sind jetzt echt nicht sonderlich lang. Ein Kind ist eine weitaus größere Entscheidung, ich würde sogar soweit gehen, dass man den Partner in der Zeit noch gar nicht gut genug kennt. Du planst das schon mit deiner Frauenärztin und mit ihm kannst du anscheinend nicht komplett offen darüber reden. Daran solltet ihr zuerst mal arbeiten.

Wenn du ihn überredest ist das weder für ihn, noch für das KInd, noch für eure Beziehung gut.

Kommentar von loora88 ,

Ich dränge ihn ja gar nicht! Er weiß das ich mit meiner Frauenärztin gesprochen habe, er hat das sogar befürwortet. Ich spreche ja nicht erst mit anderen und dann mit ihm. Wir reden sehr offen darüber und er weiß auch bzgl. meines Kinderwunsches ganz genau Bescheid.

Antwort
von conelke, 37

Druck auszuüben ist wirklich das Schlechteste, was Du tun könntest. Du kannst ihn nur in aller Ruhe darauf ansprechen und ihn fragen, wann er meint, dass der richtige Zeitpunkt gekommen wäre und was ihn jetzt davon abhält. Vielleicht will er sich einfach noch nicht dieser Verantwortung stellen. Vielleicht möchte er auch nicht, dass sich Euer Leben jetzt schon so grundlegend ändert. Ihr müsst da einen Kompromiss finden, aber erst solltest Du herausfinden, was er für Gedanken hat.

Antwort
von PoisonArrow, 35

Ein gemeinsamer Kinderwunsch ist perfekt.

Was aber, wenn NICHT beide sich gleichsam nach Zuwachs sehnen..? Was für Dich ein ultimatives Glück bedeutet kann für Deinen Freund nicht dasselbe heißen. Ein Baby bedeutet Veränderungen in allen erdenklichen Punkten Eures Lebens. Für den einen ist das fast ausschließlich schön, der andere sieht evtl. Zweisamkeit, Ruhe, Flexibilität, Freizeit, finanzielle Entspannung, Freiraum für spontane Dinge und so weiter dahin schwinden - und ist (zu recht) am grübeln, ob er das wirklich möchte.

Es wäre falsch, einen Menschen zu verurteilen, weil er eine andere Meinung zu diesem Thema hat. Nicht irgendein Zeitpunkt, nicht ideale Bedingungen und schon gar nicht die Meinung anderer entscheiden über JA oder NEIN. Wenn über diese Angelegenheit keine Einigkeit besteht, ist ein Baby unter Umständen eine sehr große Belastung, an der eine bis dahin intakte Partnerschaft zerbrechen kann. Somit würde ich es Deinem Freund sogar zugute halten, dass er es sich mit der Entscheidung nicht zu leicht macht, sondern die Sache kritisch hinterfragt.

Sprich mit Deinem Freund in Ruhe (nicht zwischen Tür und Angel) über das Thema und frage ihn, wo konkret seine Bedenken ansetzen. Höre ihm gut zu und quake nicht gleich dagegen, sondern lass ein paar Tage verstreichen, bis Ihr Euch erneut zusammensetzt und das Gespräch fortsetzt.

Auch, wenn Du es ehrlich meinst und Deinen Freund nicht überreden willst - Du wirst ihm nicht mit Deinen Argumenten alle Einwände ausräumen können. Euch beiden (!) muss klar sein, dass ein Baby Eurer bisheriges Leben komplett auf den Kopf stellt und Euch vor Herausforderungen stellt, die wirklich nur dann zu meistern sind, wenn Ihr zusammenhaltet und genug Einsicht für die kommenden Entbehrungen mitbringt.

Dann - wenn es beide wollen - ist ein Baby eine wunderschöne Sache.

Viel Glück!

Grüße, ------>

Kommentar von loora88 ,

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort.

Vielleicht habe ich mich auch etwas missverständlich ausgedrückt. Wir wollen beide Kinder und auch zeitnah. Ich würde ihm nur gerne die restlichen kleinen Zweifel die er noch hat nehmen.

Kommentar von PoisonArrow ,

Aus der Frage geht leider nicht hervor, WAS für Zweifel Dein Freund hat, bzw. welche Dinge genau es sind, die seine Unentschlossenheit aufrecht erhalten. Kannst Du da etwas zu sagen?

Kommentar von loora88 ,

Ne kann ich leider nicht, weil ich es ehrlich gesagt nicht weiß. Er sagt auch nicht, dass er das nicht möchte. Aber ich merke, dass er es auch nicht schlimm finden würde, wenn wir erst in einem Jahr anfangen. Weißt du was ich meine? Er sagt auch ganz oft "wenn wir dann bald ein Kind haben" und sowas...

Kommentar von PoisonArrow ,

Wenn er so etwas sagt, ist das ja schon ein Zugeständnis an die ersehnte Situation. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Dein Freund noch etwas Zeit mit Dir allein geniessen möchte, bevor da "jemand" einen großen Teil Aufmerksamkeit und Liebe beansprucht und immer an erster Stelle stehen wird.

Da ihr noch nicht sehr lange zusammen seid, würde ich Euch vielleicht sogar dazu raten, noch ein wenig das Glück der Zweisamkeit auszukosten. Habe heute erst gelesen, dass das durchschnittliche Alter der erstgebärenden Mütter z.Zt. 29 Jahre ist.

Nochmal einen schönen Sommerurlaub genießen, und dann...?

Liebe Grüße, ----->

Antwort
von GravityZero, 44

Was für Tipps? Wir sind z.B beide 28 und das Gespräch lief einfach so ab dass wir beide einfach offen gesagt haben wie wir dazu stehen und was wir darüber denken und ob sich jeder vorstellen könnte ein Kind zu haben. Danach war die Sache klar. Warum "nerven" und "abblockt" ? Hat er das schon gemacht? Einen wirklich richtigen Zeitpunkt gibt es nicht da sich immer was ändern kann...aber beide müssen wollen.

Kommentar von loora88 ,

Nein hat er nicht, habe das vllt etwas missverständlich beschrieben.

Antwort
von DesbaTop, 40

Ich denke, er hat einfach Angst vor der riesigen Verantwortung. Mach ihm klar, dass ihr ein Team seid und alles zusammen schafft. Und es eine Bereicherung für euch beide ist, nicht nur für dich. :)

Antwort
von augsburgchris, 28

Offensichtlich will er nicht so stark ein Kind wie du. Wenn überhaupt. Er ist sich der Verantwortung bewusst und deswegen blockt er ab weil er dich nicht enttäuschen will. Wenn du ihn drängst ist das das sichere Aus für eure Beziehung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten