Frage von Tobilie, 25

Richtigen 12V Akku wählen?

Ich möchte einen Gleichstromgetriebemotor mit 12V betreiben, auch unterwegs. Ich habe den Spulenwiderstand mit 41 Ohm gemessen, weshalb ich auf einen Motorstrom von ca. 300mA gekommen bin.

Wenn ich den Motor also eine Stunde laufen lasse verbrauche ich doch 300mAh, oder?

  • Ein Akku mit 2000-3000mAh sollte also locker reichen?
  • Welchen Akkutyp sollte ich nehmen? LiPo oder NiMH? Ein Bleigelakku scheidet aufgrund des hohen Gewichts aus.
  • Nach Möglichkeit sollte der Akku einen Stecker schon dran haben, welchen Stecker nimmt man da?
Antwort
von deruser1973, 11

nimm doch einfach so einen :

https://www.amazon.de/Turnigy-5000mAh-Lipo-Akku-20-30C/dp/B00FY2URC0/ref=sr_1_2?...

da ist auch der Stecker schon dran...

beachte aber, wenn du 5 AH entlädst, schädigst du den Akku.

entlade daher höchstens 3 AH...

Kommentar von Tobilie ,

Das mit dem Entladen verstehe ich nicht. Wie sieht das mit NiMH Akkus aus? 

Der von dir verlinkte Akku hat nur 11,1V

Kommentar von deruser1973 ,

Nennspannung ja...

aber wie der erfahrene Modellbauer weiss, hat ein voller Lipo 4,2 V - was bei 3 in Serie geschalteten Zellen 12,6 V macht...

und die 0,9 V die merkst du gar nicht...

12 Volt hast du sowieso nur kurzzeitig, da sich der Akku ja entläd...

Bei nem Bleiakku hättest du 13,8 V - würde auch nicht passen, oder ?

Kommentar von Tobilie ,

Ich kenne mich da doch überhaupt nicht aus, deswegen frage ich ja... 


Der Motor ist mit 12V Nennspannung angegeben und so einen Akku wollte ich auch einbauen. 

Kommentar von deruser1973 ,

na dann, nimm den von mir beschriebenen Akku und werde glücklich...

p.s. ein gutes Ladegerät solltest du dir auch noch zulegen, da Lipo Akkus sehr empfindlich sind. Gute Ladegeräte kosten mindestens 50 Euro

Kommentar von Tobilie ,

Danke. Ich hoffe nur dass der mir nicht irgendwie in die Luft fliegt. 

Das mit dem extra Ladegerät ist doof, aber wenn es nicht anders geht. 

Kommentar von deruser1973 ,

bei billigen Ladegeräten ist ein Brand, bei Überladung leider sehr warscheinlich...

Kommentar von Tobilie ,

Ok. Dann werde ich mal schauen. Aber warum finde ich kaum Akkus mit 12V? Ich will alles aus meinem Motor rausholen. 

Oder kaufe ich einen mit höherer Spannung und regel das über einen Spannungsteiler runter?

Kommentar von deruser1973 ,

Es gibt chemisch bedingt,  keinen Akku,  der genau 12 V hat...

Eine normale AA Batterie hat fabrikneu 1,6 Volt. Damit kommst du nicht auf 12 V. 

Ein NiCD oder NiMH hat voll geladen 1,4 Volt - wird also wieder nix mit 12..

Dann die Lipo Zelle mit 4,2 Volt pro voller Zelle,  auch nix...

Blei hat 2,4 Volt pro voller Zelle....

Du siehst also,  man kann die 12 Volt nicht genau erreichen.

Was du machen kannst,  ist auf ca. 15 Volt hochzugehn und das dann mittels Step down Regler runterzuregeln. Damit wirst du noch am ehesten genau 12,0 V erreichen.

Aber glaube mir,  die 0.9 Volt zu wenig wirst du kaum merken,  die paar Umdrehungen weniger fallen bei einem Getriebemotor nicht ins Gewicht... ins Gewicht fällt aber wohl der Akku,  der mit 3 seriellen LiPo Zellen doch recht leicht ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community