Frage von sercan1907, 65

Richtige winterreifen kaufen?

Brauche winterreifen für mein opel corsa 1.2 baujahr 2005 aber bin mir nicht sicher ob die bei mir draufpassen bei beschreibeung steht das sie verfügbar für chevrolet ist?
Im fahrzeugschein steht 155/80R13 79T die reifen was ich kaufen will ist 155/80R13 TS78

Antwort
von dfllothar, 24

Ich hatte vor 4 Jahren für meine beiden Autos YOKOHAMA-Winterreifen gekauft ( für Ford Fiesta und VW Passat ) , die ich auch das ganze Jahr über auf den Felgen belassen fahre.Die fahren sich zwar im Sommer etwas schneller ab, verhalten sich aber bemerkenswert gut bei Regen und glatter Fahrbahn.

Im Vergleich zu Sommerreifen entwickeln die YOKOHAMA-Winterreifen ein deutlich leiseres Fahrgeräusch, weshalb ich gar keine Sommerreifen mehr verwende. Meine in Reserve gehaltenen Sommerreifen sind in den Alters-Ruhestand gekommen.

Allzu teuer sind sie auch nicht, liegen in der mittleren Preisklasse. 

Kann ich meiner Erfahrung nach nur empfehlen !

Kommentar von Gummibusch ,

Du nimmst den längeren Bremsweg der Winterreifen im Sommer für Dich in Kauf, okay, gut, kann ich mit leben.

Daß Du unter Umständen auch andere gefährden könntest ist Dir aber auch klar?

Und das finde ich überhaupt nicht in Ordnung!

Das als Tipp zu geben ist schon fast als gemeingefährlich zu bezeichnen...

Kommentar von dfllothar ,

Was du nicht sagst ? Du redest einen Schmarrn, wenn du bei mir wärst, könnte ich dir den Bremsweg vorführen. Meine Autos kommen bei Gefahrenbremsungen genau so schnell wie andere zum Stehen.

Von wegen "gemeingefährlich", ich fahre seit 50 Jahren Autos, habe noch nie einen Unfall gehabt, habe an Fahrstrecken bereits 30 mal den Erdball umrundet. Ich bin Ingenieur und kenne mich mit der Fahrzeugtechnik aus und dem Bremsverhalten unter allen Bedingungen.

Ich habe von dir den Eindruck, du willst dich nur wichtig machen ohne ausreichenden Sachverstand !  Sorry !

Antwort
von konzato1, 39

http://www.reifen.com/shop/continental-278.do

Die Bezeichnung "TS 780" hat jetzt nichts mit der Reifengröße zu tun. Das ist der Name der Reifen, der von Continental verwendet wird.

Der Verkäufer hat also zwei Informationen miteinander vermischt.

Du solltest den Verkäufer fragen, ob es sich um T-Reifen handelt (Geschwindigkeitsindex)

Antwort
von Gummibusch, 33

Die Reifen sind weniger das Problem, Du mußt vor allem darauf Acht geben, daß die Felgen die richtigen für Dein Fahrzeug sind!

Vor dem Kauf würde ich übrigens immer eine Mindestprofiltiefenangabe pro Reifen fordern und auch das Reifenalter ist eine nicht zu vernachlässigende Grösse.


Antwort
von lesterb42, 32

Wenn du Allwetterreifen kaufst, sparst du dir den 2. Satz Felgen und im Winter sind die auch nicht schlechter als Winterreifen.

Kommentar von Jack98765 ,

Sie sind in ihrer Leistung schwächer als Winterreifen. Irgendwo muss ja der Kompromiss zwischen Sommer (+35 Grad) und Winter (Schnee und Minusgrade) herkommen.

Kommentar von lesterb42 ,

Das war ggf. vor 20 Jahren so. Die Dinge haben sich weiter entwickelt. Die Wintereigenschaften entsprechen denen guter Winterreifen. Die Gummimischung wird aber weicher als die von Sommerreifen sein, sodass mit einem höheren Verschleiß zu rechnen ist. Spielt bei Wenigfahrern (bis 10.000 km/Jahr) aber keine Rolle, weil die Reifen dann auf Grund des Alters sowieso getauscht werden müssen.

Kommentar von Gummibusch ,

Das ist gefährlicher Unsinn, mit Ganzjahresreifen ist man nach wie vor das ganze Jahr über schlecht bereift.

Der Fortschritt geht an den Sommer- und Winterreifen nämlich auch nicht einfach vorbei!

Kommentar von lesterb42 ,

Gummibusch.

sieh mal hier:

http://www.autobild.de/artikel/ganzjahresreifen-test-2015-195-65-r-15-6928195.ht...

Eine Beurteilung wie "gefährlicher Unsinn" ist völlig überzogen. Allwetterreifen haben die Winterzulassung. Also kann das nicht gefährlich  sein. Wenn du gefährlichen Unsinn lesen möchtest, dann sieh dir einmal in diesem Forum an, mit welchen Bastelkisten andere unterwegs sind.

Ich vermute du hast deine Meinung seit Jahren nicht überprüft.

Wer sein Fahrzeug in den Kurven mehr seitwärts als vorwärts bewegt braucht natürlich Winterreifen, für den Rest der Menschheit reichen Allwetterreifen. Das mit den zwei Sorten Reifen ist ein sehr erfolgreicher Reklamegag der Reifenindustrie. Im Rennsport machen solche genauen Gummimischungen Sinn. Im Alltag ist soetwas völlig unbedeutend.

Kommentar von dfllothar ,

Der "Gummibusch" ist wahrscheinlich nur Kaufmann, der Umsatz an Reifen ist ihm das Wichtigste.

dfllothar (Entw.Ing.)

Kommentar von ronnyarmin ,

@lesterb42

Die Wintereigenschaften entsprechen denen guter Winterreifen

Es mag Allwetterreifen geben, die einseitig auf gute Wintereigenschaften getrimmt wurden. Die haben dann aber Abstriche auf nasser und trockener Strasse und sind auch schlechten Sommerreifen unterlegen.

Die eierlegende Wollmilchsau gibt leider nicht.

Kommentar von lesterb42 ,

Für den Rennsport und für den Grenzbereich gebe ich dir Recht. Ich mache beides nicht. Es gibt  (außer Profiltiefe und Zustand) grundsätzlich keine Beschränkungen für Sommerreifen. Wenn ich das möchte, kann ich auch im Sommer mit Winterreifen fahren. Wenn irgendwo Unfälle passieren, liegt das daran, dass die Leute besoffen,bekifft oder zu schnell fahren. Im Winter kann man mit Sommerreifen schnell ausrutschen und Blechschäden verursachen. Unfallursache: Allwetterreifen habe ich bislang noch nicht gehört.

Antwort
von Saisonarbeiter3, 30

wieso fragste nich beim händler? wenn dir hier einer, der keine ahnung hat, was falsches schreibt, was dann?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten