Richtige Kamera für den Urlaub?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich denke der Ansatz möglichst viel vom Urlaub zu filmen und dann die besten Szenen rauszusuchen wird ein unglaublich aufwändiges Unterfangen. Schon das zusammenschneiden von 15-20 Minuten Material auf 5 Minuten ist ein großer Aufwand. Und ich würde Dir empfehlen dir diese 5 Minuten als Ziel zu setzen, ein längerer Film ist nämlich meist langweilig. 

Damit Du die richtigen Szenen aufnimmst solltest Du Dir auch bei einem Urlaubsfilm eine Art Drehbuch machen, sonst fehlen Dir nachher wichtige Aufnahmen die einen gut strukturierten Film ausmachen. 

Packen, Abfahrt, Ankuft, Checkin im Hotel, Aufschließen der Ferienwohnung, Aufbau des Zeltes ....

Damit der Film interessant wird, solltest Du auch auf den Perspektivwechsel achten. Es kann zwar auch ein Stilmittel sein, alles aus der Ich Perspektive zu filmen, aber im allgemeinen solltest Du Aufnahmen von Außen hereinschneiden. Die, musst Du dann fast zwangsläufig stellen. Ein Flugzeug das Startet sieht von innen aus, wie ein Flugzeug von innen. Interessanter ist ein Start von Außen, den kannst Du aber nicht bei Deinem eigenen Abflug drehen. Beim Auto ist das schon einfacher, aber auch da musst Du Die Abfahrt oder Ankunft für die Außenansicht nochmal nachspielen. 

Eine Gute Idee ist immer den Ton mit einem separaten Gerät aufzunehmen, Smartphone App oder z.B. Zoom Recorder. Dann kannst Du den Ton über mehrere dicht aufeinanderfolgende Szenen durchlaufen lassen. Das geht natürlich nur, wenn Du nicht gerade eine Person die spricht direkt im Bild hast. Aber z.B. Ihr macht einen Stadtbummel, das wird man aus mehreren Szenen aus der Totalen, Detailaufnahmen von Dingen die man sich ansieht und den durch die Straßen schlendernden Reiseteilnehmern zusammenschneiden. Es wirkt viel natürlicher wenn über alle diese Szenen die Hintergrundgeräusche durchlaufen, statt dauernd abzubrechen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DresdnerJunge
18.01.2016, 11:40

Danke erstmal, ich werde mir deinen Ratschläge zu Herzen nehmen.

0

Also was ich bisher von Brillenkameras gehört habe ist die Qualität (der Aufnahme) schlecht und der Akku hält auch nicht sehr lange. Wenn du den Akku dort also nicht austauschen kannst musst du die Brille immer wieder für ein paar Stunden laden...

Und in der Zeit kannst du dann nicht aufnehmen. Generell ist eine Aufnahme den ganzen Tag über ein eher schwieriges unterfangen. Du brauchst genug Speicher und Akku.

Vielleicht wäre eine Aktion Kamera wie z. b. Go Pro was für dich. Es gibt das auch andere Hersteller die nicht so teuer sind.

Man kann sich solche Kameras auch ausleihen wenn man sich keine kaufen möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DresdnerJunge
18.01.2016, 11:13

Das hab ich auch gehört, aber ich wollte noch mal nach fragen. Über die Go-Pro hab ich auch schon nach gedacht. Hab dann aber auch überlegt ob es nicht Sinnvoller ist ein Selfistick und Dreibein und eine wasserdichte hülle zu kaufen und dann einfach mit den ganzen Handys ganz viele Filme aufzunehmen. Wir sind halt eine Gruppe von 10 Leuten wenn da jeder genug aufnimmt kommt ja auch viel Material zusammen.

0

Wie wäre es mit einer GoPro?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DresdnerJunge
18.01.2016, 11:04

Aber ne GoPro ist auch nicht so unauffällig, ist halt wie jede normale Digicam nur für den Sportlichen Einsatz

0

Was möchtest Du wissen?