Frage von Alisha09, 110

Richtige entscheidung bezüglich geburtseinleitung?

Ich habe 2015 einen sohn mit 4420 g und 57 cm spontan geboren. Ich bin. Nun schwanger mit dem 3. kind. Beide kinder vorher sind spontan ohne einleitung geboren, 1 mal 3 tage nach et und einmal 7 tage nach et. Ich wog vor den geburten 50 kg und bin 1,63 groß. Da mein sohn im verhältnis sehr schwer war, blieb er mit den schultern stecken und trug eine erbsche lähmung davon (alles schnell wieder weg gegangen). Nun bin ich bei 37+2 und das gewicht wurde auf 3560 g geschätzt. Wenn ich wieder übertrage muss ich vielleocht noch 4 wochen und mit einkalkulierter verschätzung beim gewicht, könnte das kind dann fast 5 kg wiegen. Nun hab ich einen termin bei 38+0 zur einleitung. Bin mit der risiken auch bewusst und mache das nicht um mich zu schonen sondern meinem kind etwas zu ersparen. Meint ihr die entscheidung ist richtig?

Antwort
von beangato, 58

Ich finde, die Entscheidung ist richtig.

Ich bin 1,60 Meter groß und wog früher ebenfalls 50 Kilo. Habe auch 3 Kinder, aber die waren wesentlich leichter: 3100 Gramm, 2600 Gramm und 2500 Gramm. Alle kamen spontan zu Welt.

Ich wünsch Dir alles Gute.

Antwort
von sveja26, 50

Natürlich ist es immer besser, ein Kind von selbst kommen zu lassen.
Aber in Anbetracht deiner Umstände, finde ich deine Entscheidung absolut richtig. Ich hätte es selbst auch nicht nochmal riskieren wollen..

Wünsche dir eine wunderschöne Geburt und euch 5 dann eine schöne Kennlernzeit!

Antwort
von eostre, 29

Wenn Es für dich richtig ist, dann ist es richtig. Du musst hinter deiner Entscheidung stehen, denn mögliche Konsequenzen musst ja auch du tragen und sonst niemand.

Antwort
von Ini67, 59

Also mein 2. Sohn wog 4540 gr und war auch 57 cm gross. Er war 16 Tg über ET. Ich kann also insoweit mitreden. 

Es war absolut kein Spaziergang und ich bin nicht einmal so zierlich wie du. Zum Glück ist er gesund aber für mich war die Entbindung der Grund unsere Familienplanung mit ihm abzuschließen. 

Wenn du die Ärzte auf deiner Seite hast, sehe ich keinen Grund, den ET nicht vorzuziehen. Die Wahrscheinlichkeit ist ja recht hoch, dass es wieder ein großes Kind wird und die Belastung ist schon wirklich immens - für beide.

Ich finde, du triffst die richtige Entscheidung.

Antwort
von lillifee70, 20

Also normalerweise rate ich Frauen von einer Einleitung eher ab, aber so wie Du die Lage schilderst, würde ich ebenfalls eine Einleitung in Betracht ziehen, auch wenn die Messung total daneben liegen kann. Die Größe und das Gewicht des Babys hängen insbesondere von der Versorgung in der Gebärmutter ab, und das scheint bei Dir ziemlich gut zu funktionieren. 

Du solltest aber auch bedenken, dass eingeleitete Geburten statistisch häufiger mit einem Kaiserschnitt enden. Das kann schwierig sein, wenn man dann 3 Kinder hat und sich schonen muss. Erstgebärende hadern oft mit einem Kaiserschnitt, das kann man aber beim 3. Kind wohl vernachlässigen, wenn die anderen beiden bereits spontan geboren wurden. 

Ich würde an Deiner Stelle auch kein Risiko eingehen wollen, jedoch ist eine eingeleitete Geburt keine Garantie dass alles glatt läuft. Bedenke auch, dass es möglicht ist dass Dein Baby sich langsamer entwickelt, wenn es deutlich vor der natürlichen Geburt eingeleitet werden soll. 

Ich drücke Dir die Daumen für eine schöne Geburt ohne Zwischenfälle!

Antwort
von Goodnight, 13

Würde ich in deinem Fall einleiten lassen. 

Antwort
von Kreidler51, 43

Nein nicht richtig wenn es kommen will kommt es von ganz alleine. Ich würde es nicht machen. Greife nicht in die Natur ein.

Kommentar von Alisha09 ,

Ja nur besteht dann erneut die gefahr dass es stecken bleibt, eine erbsche lähmung davon trägt und mit pech dann entwicklungsverzögert ist. Nicht richtig krabbeln kann usw. ?!

Kommentar von Kreidler51 ,

Du hast gefragt ich habe geantwortet den Rest mußt du entscheiden. Bei unds war es umgekehrt es wollte kommen aber der Arzt sagte nein und hat Wehenzurückhaltende Mittel verabreicht. War ein Kampf mit dem Arzt aber mit Unterstützung habe ich gewonnen alles gesund und munter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten