Frage von Jenehla, 138

Wie entfernt man Misteln richtig?

Hallo, ich habe eine Frage zu der Entfernung von Misteln - ich lebe in Österreich und so weit ich weiß steht sie hier nicht unter Naturschutz (und wenn wirds meinem Chef auch egal sein) Wir haben in der Firma große alte Bäume die mit richtigen Mistelnkronen befallen sind, die will er entfernt haben. Muss ich wirklich alle befallenen Äste absägen? Wie siehts aus mit Misteln die das erste Jahr austreiben? Kann ich die kleinen einfach absägen und zB. mit Baumwachs versiegeln?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von antnschnobe, Community-Experte für Pflanzen, 110

Bei jungen Misteln kann man eventuell durch das Ausschneiden der Saugorgane die Misteln dauerhaft entfernen.
Bei großen Misteln, deren Saugorgane bereits tief in den jeweiligen Ast
eingedrungen sind, muss hingegen der befallene Ast bis ins gesunde und
unbefallene Holz zurückgeschnitten werden.

http://www.streuobstwiesenretter.de/index.php?com=content&sid=75

Will man die Mistel nachhaltig entfernen, muss man mindestens 20 bis 30cm unterhalb  des Ansatzes der Mistel den Ast des Obstbaumes entfernen.
Manche Bäume sind so stark befallen, dass dafür ein radikaler Rückschnitt nötig würde. Diesen kann man aber nur bei Bäumen vornehmen, die noch viel Vitalität besitzen.....sollte zielgerichtet die Mistel unabhängig von der Jahreszeit ausschneiden. Die „blattlose“ Zeit eignet sich aus verschiedenen Gründen natürlich am besten dazu.

https://www.nabu-netz.de/fileadmin/Dateien/Dokumente/Rheinland-Pfalz/Fuer_Die_Na...

Kommentar von antnschnobe ,

Vielen Dank für's Sternderl : )

Antwort
von palaverfred, 77

sage deinem Chef ,das es für das abschneiden der Misteln jetzt zu spät ist. der bessere Termin ist ende November, denn er kann dann mit dem verkauf von Mistelzweigen zusätzlich einnahmen erziehlen, welche für die Weihnachtsfeier im Unternehmen Verwendung finden können.

Kommentar von Jenehla ,

Ich habs ihm damals vorgeschlagen aber er hat gemeint er tut sich das mit dem Verkauf nicht an :)

Antwort
von Cougar99, 77

Je nach Alter der Mistelbüsche ist die Wurzel weit in den Wirtsbaum eingedrungen, bei schwerem Befall kann sogar Fällen des ganzen Baumes nötig sein. Zwar treiben die Wurzeln nicht mehr neu, aber die befallenen Äste können sich nur schlecht vernarben, sie werden oft innen morsch. Bei neuausgekeimten Mistelsamen reicht es. etwa 10 cm Zweig zu entfernen. Übrigens kann hier in Ö je nach lokalen Bestimmungen das Fällen einzelner Bäume  Einschränkungen unterliegen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten