Frage von CidHighwind2, 17

Richtige Äquivalentzahl in Nernst'scher Gleichung bei "komplexen" Halbzellen?

Hallo!

Wenn Ich zwei Halbzellen habe und auf der Oxidationsseite wird z.B. Schwefeldioxyd zu Sulfat oxidiert und auf der Reduktionsseite Fe3+ zu Fe2+ reduziert, dann werden ja bei den einzelnen Reaktionen eine unterschiedliche Zahl von Elektronen übertragen.

Wie errechnet sich bei einer solchen galvanischen Zelle das z, das man in der Nernst'schen Gleichung einsetzen muss?

Oder sollte man besser jeweils die Halbzellpotentiale einzeln errechnen und dann einfach die Differenz bilden?

Danke, Cid

Expertenantwort
von musicmaker201, Community-Experte für Chemie, 17

Ich weiß nicht, welche Nerst-Gleichung du verwendest, da es verschiedene Versionen gibt.

Auf der sicheren Seite bist du auf jeden Fall, wenn du die Halbzellenpotentiale getrennt ausrechnest.

Antwort
von Miraculix84, 10

Oder sollte man besser jeweils die Halbzellpotentiale einzeln errechnen und dann einfach die Differenz bilden?

Ja, genau so musst du es machen.

LG
MCX

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community