Richtige Absätze?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

20kg hochangereichertes Plutonium sollten von der Schweiz in die USA transportiert werden. Selbst der Bundesrat wusste nichts davon. 

Von 1960 bis 1966 verwendete die Schweiz das Plutonium für Forschungszwecke. Als die Schweiz die Pläne zum Bau von den Atombomben im Jahre 1977 aufgab, bot die USA der Schweiz an, das Plutonium bei ihnen sicher zu lagern. 

Die Zeitung ,,Schweiz am Sonntag‘‘ deckte diese Geschichte auf. Selbst die Politiker wurden von der Nachricht überrascht. Die beiden Grünpolitiker Balthasar Glätti (ZH) und Regula Rytz (BE) wollten mehr zur Sachlage erfahren und befragten auch den Bundesrat Johann Schneider-Amman. Er bestritt, dass er vom Transport nichts gewusst hätte. Er hatte bereits im Jahr 2014 geplant, das Plutoniumlager aufzulösen. Für Balthasar Glätti waren die Aussagen von Johann Schneider-Amman nicht zufriedenstellend. Deshalb will er in der nächsten Fragestunde weitere Fragen stellen.

_____

Sage ich mal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MacLP123
16.03.2016, 20:23

Sieht gut aus, gefällt mir danke :)

0

20 kg hochangereichertes Plutonium sollten von der Schweiz in die USA
transportiert werden. Selbst der Bundesrat wusste nichts davon.

  • Von 1960 bis 1966 verwendete die Schweiz das Plutonium für Forschungszwecke. Als die Schweiz die Pläne zum Bau von Atombomben im Jahre 1977 aufgab, bot die USA der Schweiz an, das Plutonium bei ihnen sicher zu lagern.
  • Die Zeitung ,,Schweiz am Sonntag‘‘ deckte diese Geschichte auf. Selbst
     Politiker
    wurden von der Nachricht überrascht.
  • Die beiden Grünpolitiker Balthasar Glätti (ZH) und Regula Rytz (BE) wollten mehr zur Sachlage erfahren und befragten auch den Bundesrat Johann Schneider-Amman. Er bestritt, dass er vom Transport etwas gewusst hätte. Er hatte bereits im Jahr 2014 geplant, das Plutoniumlager aufzulösen.
  • Für Balthasar Glätti waren die Aussagen von Johann Schneider-Ammann nicht zufriedenstellend. Deshalb will er in der nächsten Fragestunde weitere Fragen stellen.''
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung