Frage von Chiyaka, 32

Richtig so oder Verbesserungsvorschläge (Runde 2)?

So, hier mal die überarbeitete Bewerbung und ich habe bewusst den Adresskopf weggelassen. Ich habe versucht, die Tipps umzusetzen. Nun ja, hier das Ergebnis.


Bewerbung für eine Ausbildung zur Mediengestalterin Digital und Print

Sehr geehrte Frau Voß,

über das Arbeitsamt bin ich auf ihr Unternehmen gestoßen.

Der Beruf Mediengestalterin für Digital und Print interessiert mich sehr, da ich einen kreativen Beruf ausüben möchte. Meine gestalterischen Fähigkeiten möchte ich zum Ausdruck bringen und erweitern.

Meine vorherige Schneider-Ausbildung habe ich beendet, da ich nicht die gewünschte Ausübung des Berufes bekommen habe und feststellen müsste, das ich eine Fehlentscheidung getroffen habe, weswegen ich ausbildungssuchend bin. Den Umgang mit moderen Medien-Programmen bin ich vertraut und besitze selbst Bild-, Audio- und Videoprogramme. Bin teamfähig und offen für neue Herausforderungen.

Für hervorragende Leistungen bei der Berufsausbildung, die von der IHK verliehene Auszeichnung stellt eine gute und solide Ausbildung dar. Eine solche Ausbildung beim führenden Hersteller von Computer- und Videospielzubehör in Europa beginnen zu können, wäre genau das Richtige für mich und bestärkt meine Entscheidung.

Gern möchte ich Sie in einem Vorstellungsgespräch von meinen Stärken überzeugen. Über eine Einladung freue ich mich daher ganz besonders. Selbstverständlich bin ich bereit, vorab ein Praktikum bei Ihnen zu absolvieren.

Mit freundlichen Grüßen

xxxxxx

Antwort
von KleinerEngel18, 13

Schreibe in der Betreffzeile:

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Mediengestalterin Digital und Print ab ....

In dem ersten Satz schreibst du:

durch meine Recherche auf der Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit bin ich auf Ihr Ausbildungsangebot zur Mediengestalterin Digital und Print aufmerksam geworden und bewerbe mich bei Ihnen im Haus.

So und nun mal eine Frage, gehört zwischen das Mediengestalterin und das Digital und Print nicht noch ein Wort? Das liest sich so komisch.

Im Büro wird z.B. auch immer ausgeschrieben Kauffrau- Büromanagement, aber in einer Bewerbung heißt es dann Kauffrau für Büromanagement.

Also falls es da so ein Wort gibt, dann würde ich das auch noch einfügen.

Kommentar von Chiyaka ,

Auf dem Zettel, den ich bekommen habe, steht "Mediengestalter/in Digital und Print - Gestaltung u. Technik"

Ich weiß auch, das es sich komisch anhört, aber es nun so ist, weiß ich auch nicht weiter.

Antwort
von MaWe92, 21

Ich würde zuerst statt "über das Arbeitsamt..." eher "durch einen Jobvorschlag von der Agentur für Arbeit" schreiben, hört sich professioneller an :-)

Antwort
von GeorgSebastian, 17

Hm. habe das davor nicht gesehen, aber so wie hier (wenn du copy paste gemacht hast) kannste das auf keinesfall abschicken. Rechtschreibfehler, satzbau, Inhalt und Ausdruck sind stark verbesserungswürdig :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community