Frage von NoooodLe, 95

Richtfunkstrecke, was gibt es zu beachten?

Hallo Leute, ich bin Vertrieblesazubi in einem Kommunikations- und IT-Unternehmen, ich bin nun durch einen Kunden das erste mal mit Richtfunk konfrontiert werden und mir kann gerade nicht wirklich jemand helfen, außer mir selbst. Folgendermaßen siehts aus:

Der Kunde hat eine Firma, bei der keine Glasfaserleitungen verlegt werden können. Der private Haushalt einen Kilometer weiter weg hat eine Glasfaserleitung. Hier hat man also vor, per Richtfunkantenne und einem neu geschalteten Anschluss beim privaten Haushalt(Telekom vsdls 100mbit) eine Verbindung im Unternehmen aufzubauen. Der Haushalt ist in Germeringen, ziemlich genau 1km trennt die beiden Gebäude, im Weg ist dabei in der Luftstrecke nichts. Zufriedenstellend wäre für den Unternehmen ein Datendurchsatz von 70Mbit, minimal 40mbit. Mein Problem? Ich habe einfach keinen Ansatzpunkt für ein Angebot. Ich weiß nicht was eine Installation inklusive der ganzen Hardware auch nur UNGEFÄHR kostet, schließlich gibt es tausend verschiedene Richtfunkantennen usw... also welche wäre z.B. passend? Die Verkabelung ist mir eigentlich recht klar, Antenne auf dem Dach, LanKabel runter an ein Switch und an die aufgeschaltete Leitung, beim privaten Haushalt sowie als Empfänger in der Firma. Eine Richtfunkstrecke, mit der ein Datendurchsatz von 70Mbit erreicht werden soll, was kostet sowas?

Vielen Dank schonmal.

Antwort
von DanielDewald, 85

Mit regulärem WLAN wirst du über 1km selbst mit mimo vermutlich keine 70mbit schaffen. Schon gar nicht dauerhaft stabil. Denk dran das eine richtfunkstrecke Wetterabhängig in der Qualität stark schwanken kann. Wichtig ist das nicht nur direkte Sichtverbindung herrscht, sondern auch darunter, darüber, rechts und links vom strahlweg etwas Platz ist. Die abstrahlung ist nämlich Kegelförmig. 

Verwendet ihr kein WLAN werden in der Regel Frequenzgebühren fällig. Diese fallen abhängig von der Bandbreite teilweise recht hoch aus und sind monatlich zu entrichten. Sind also wieder Zusatzkosten.

Mit Wi-Fi I'm 5GHz band mimo, recht starken Antennen und 1W Strahlleistung habe ich schon 5km mit 20Mbit geschafft. Das war auch sehr stabil. Beide Seiten waren allerdings auf Türmen installiert und hatten freie Sicht. Versprechen kann dir das niemand. Das lässt sich letztendlich nur einmessen. Vor allem die Bandbreite bricht die ersten Meter recht stark ein, bleibt aber dann relativ stabil selbst für weite strecken. Um spezialisierte richtfunk Hardware kommt man aber nicht herum.

Antwort
von walthari, 80

Am besten du rufst bei der Firma an die den Richtfunk installiert bzw. verkauft und lässt dir ein Angebot machen oder fragst erstmal ganz allgemein...im Businessbereich macht auch T-Systems so Sachen...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten