Richterlich eingeklagtes Unterhalt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Den vorgeschriebenen Selbstbehalt kann auch ein Richter nicht aushebeln. Und wenn die Frau einen neuen Partner hat samt baldigen Kind, muss dein Freund nicht alle dort durchfüttern, sondern nur für sein Kind den Unterhalt laut Düsseldorfer Tabelle zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für das Kind muss er auf jeden Fall den Mindestunterhalt zahlen, das sind ab dem 1. Januar 2016 monatlich 240,- Euro. Das müsste auch mit Mindestlohn drin sein, notfalls muss er sich halt noch einen Nebenjob suchen. Was der Lebensgefährte der Mutter verdient, ist uninteressant, da er dem Kind nicht unterhaltspflichtig ist.

Der Mutter schuldet Dein Freund meiner Meinung nach aber keinen Unterhalt. Bei einem 4-jährigen Kind müsste sie in Vollzeit arbeiten gehen. Wenn sie das wegen ihrer Schwangerschaft nicht kann, ist daran nicht Dein Freund schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann in der Situation nicht klagen, sondern höchsten in die nächste Instanz gehen. Ob das sinnvoll ist, hängt davon ab, was im Urteil steht insbesondere wieviel Unterhalt berechnet wurde. Wenn mehr als der Mindestunterhalt für das Kind angesetz wurde, ist die nächste Instanz sicher sinnvoll.

Ansonsten besteht natürlich die Möglichkeit Harz 4 zu beantragen.

Man kann Frau und Kind ja nicht hungern lassen.

Frau und Kind sind komplett zu trennen. Zwar kann auch die Mutter u.U. einen Unterhaltsanspruch haben, z.B. wenn das Kind noch keine 3 Jahre alt ist. Dabei gilt aber ein deutlich höherer Selbstbehalt und es gibt keine gesteigerte Erwerbsobliegenheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sockenkeks
20.12.2015, 19:49

Das Kind ist über 4 Jahre alt und ja, es ist "nur" der Mindestunterhalt. Aber wie schon violatedsoul sagte, dachte ich da auch an die Düsseldorfer Tabelle in der ja der Selbsterhalt gelistet ist.

Hmm, also könnte er darüber nachdenken, einen Zuschuss durch Hartz4 zu erhalten? Es würde mich für ihn nämlich sehr freuen, wenn er sich endlich eine eigene Wohnung leisten könnte.

0

Was möchtest Du wissen?