Richter erkrankt nach Scheidungstermin was nun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Moin.

Also neu verhandelt wird da sicherlich nicht. Ich denke mal, das wird dann ein anderer Richter/ Vorgesetzter unterschreiben. Sowas wird ja protokolliert. 

Allerdings stellt sich mir eine Frage. Wenn das sofort rechtskräftig ist, wie kann es dann nicht unterschrieben sein? Hört sich für mich nicht logisch an.

Nicht das man dich da falsch informiert hat. Letztlich sollte dir das zuständige Gericht aber genau Auskunft geben können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gollum87
27.02.2016, 08:38

Also beide Anwälte seiner und meiner haben den rechtsverzicht vor Gericht gemacht.. nun hatte der Richter gleich danach noch eine andere Verhandlung vielleicht ging das dadurch etwas unter.. und wann er genau erkrankte kann ich jetzt nicht sagen.. 

Protokolliert wurde es auf jeden Fall.. 

0

Dann macht es ein anderer!  Protokoll ist ja da.

Urteile, die die Parteien erhalten werden  n i c h t  unterschrieben. Meistens sind es beglaubigte Abschriften die - wie oft als Vermerk  angebracht - ohne Unterschrift wirksam, aber mit Namen und Dienstsiegel des Sachbearbeiters versehen sind.

Weitere Details kann Dir Dein Anwalt oder die Geschäftsstelle des Familiengerichts beantworten !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann unterschreibt die jemand anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung