Frage von DieseEineeh, 99

Rhytmische sportgymnastik Vorraussetzungen ?

Hallo zusammen,
Ich fange nächste Woche im Turnverein mit RSG an, mache schon seit 10 Jahren Ballett, und bin schon sehr dehnbar(Spagat,rücken...). Kann mir jemand sagen was ich alles üben muss um dort mitzukommen, bzw.was ich alles können muss,oder wie ich mich auf das Training vorbereiten muss.
Danke schonmal im vorraus

Expertenantwort
von Tanzistleben, Community-Experte für Ballett, 65

Hallo,

10 Jahre Ballett waren sicher eine gute "Vorbereitung" zur Rhythmischen (ja, schreibt man wirklich mit 2 x H) Sportgymnastik. Die wichtigste Voraussetzung ist hohe Dehnbarkeit. Gutes Körpergefühl ist auch sehr wichtig. Was sonst noch dazugehört wirst du im Laufe des Trainings lernen bzw. Dir aneignen. 

In einer Woche kannst du jetzt gar nichts mehr dazu tun bzw. vorbereiten, da erstens die Zeit viel zu kurz wäre und du auch hier jetzt nicht ohne Trainer irgendetwas machen solltest, wo die Gefahr besteht, du könntest dir falsche Techniken angewöhnen.

Lass es also sein, freu dich auf die erste Trainingsstunde und lass dich überraschen, was auf dich zukommt.

Viel Spaß mit deinem neuen Sport und liebe Grüße

Lilly "Tanzistleben"

Kommentar von DieseEineeh ,

Danke dir❤️kannst du mir sagen wie ich quasi in die Brücke hockomme😂von meiner rückendehnbarkeit geht es eigentlich voll,ich komm auch aus dem Stand In die Brücke,aber wenn ich halt Brücke mache habe ich das Problem wenn ich auf dem Boden liege mich halt hochzupushen😂 hast du Tipps?👯

Kommentar von Tanzistleben ,

Das musst du nicht wirklich üben, denn das machen eh nur die Leute, die aus dem Stand keine Brücke können. ;-) Wenn du es aber unbedingt können möchtest, Hände neben den Ohren aufstellen, Beine in der selben Breite, wie wenn du vom Stand hinunter gehst, aufstellen und dann vom Becken aus hochdrücken. Im Prinzip ist es die selbe Bewegung, wie wenn du von der Standbrücke wieder hoch gehst. Gewicht also in Becken und Oberschenkel verlagern, denn dann brauchst du auch in den Armen nicht so viel Kraft zum Hochdrücken. Du kannst das ganz sicher, denn es ist ja die viel leichtere Variante. Wichtig ist nur, dass du die Arme nah bei dir aufstellst, sonst geht es nicht. Viel Glück! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community