Frage von marcyboy86, 34

Rhythmisches Brummen (wie Atemgeräusche) von Wespennest?

Hi Leute,

wir haben seit geraumer Zeit ein (vermutlich gigantisches) Wespennest in unserem Dach. Man sieht sie außen ein- und ausfliegen. Oben unterm Dach haben wir eine typische Holzverkleidung an der Dachschräge mit Nut/Feder-Brettern.

Man hört hierdurch ständig ein kontinuierilches Knistern (wie leichter Regen, der auf eine Fläche trifft) und natürlich ab und an Fluggeräusche usw... Wenn man dagegenklopft, brummt der ganze Laden natürlich auch voll los und es gibt regen, hörbaren Flugbetrieb.

Aber ab und zu ist etwas komisches zu hören: Das übliche Hintergrundknistern und dazu ein regelmäßig wiederkehrendes, an- und abschwellendes Brummen, fast wie Atemgeräusche. Etwa 1,5 Sekunden brummen (an- und abschwellend) dann etwa 1,5 Sekunden Pause dann wieder 1,5 Sekunden Brummen usw. Das geht dann ein paar Minuten, dann wieder nur das übliche Knistern (außer man stört sie, dann summt wieder alles durcheinander). Das Brummen hört sich jedenfalls so an, als ob es von mehreren Tieren gleichzeitig kommt.

Da das Knistern auch weit über die Holzfläche verteilt ist (mehrere Quadratmeter), gehe ich von einem recht großen Nest aus.

Woher kommt das rhytmische Brummgeräusch und was hat dieses zu bedeuten?

Viele Grüße,

Marc

Antwort
von SonjaLP1, 4

Winterschlaf im Dachstuhl

Die zukünftigen Königinnen kehren nicht zum Heimatnest zurück, sondern bauen im kommenden Frühjahr ihr eigenes Wespennest.

Frostgeschützte Hohlräume in morschem Holz, beispielsweise von Dachstühlen, bieten den überlebenden Wespen im Winter Unterschlupf.

 Dort fallen die befruchteten Königinnen in die Winterstarre, aus der sie erst im kommenden Frühjahr wieder erwachen. Daher sind Wespen im Winter nicht zu sehen.

Mehr dazu , siehe Link

Wespen im Winter - http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/umwelt-natur/id_69641070/wespen-im-wint...

Antwort
von Bitterkraut, 22

Um diese Jahreszeit gibts keine Wespen mehr. 

Kommentar von marcyboy86 ,

Soso.  Dann bilde ich mir die Stiche und die Toten Wespen wohl ein, die ich hatte bevor ich gestern diverse Löcher in der Holzdecke mit Silikon zugemacht hab. Schlaumeier....

Kommentar von Bitterkraut ,

 Wenn da noch welche sind,liegt das Volk in seinen allerletzen Zügen. Demnächst kannst du das leeren Nest mitsamt allen toten Wespen entsorgen, die bauen jedes jah ein neues Nest, das alt wird nicht mehr bezogen.

Bei den Dunkelhöhlenbrütern, mit der als Kurzkopfwespe bezeichneten Gemeinen Wespe geht es im Oktober und mit der Deutschen Wespe, etwas später, bis Anfang November zu Ende. Bei der Hornisse stehen die Nester ab Mitte Oktober bis Anfang November leer. 
http://www.aktion-wespenschutz.de/Leben/LEBEN.HTM

Nur die befruchteten Könniginnen all dieser Arten überwintern, irgendwo geschützt, in Winterstarre.

Kommentar von marcyboy86 ,

Danke, aber das wusste ich alles bereits. Mir geht es um das oben beschriebene rhythmische Brummen.  Wenn du dazu nichts weißt, warte ich auf andere Antworten. 

Kommentar von Bitterkraut ,

wenn da noch was lebt kannibalisieren die jetzt ihre letze Brut, Vermutlich ist das Brummen das Geräsuch des baldigen Ablebens...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community