Frage von lovestory12, 32

Rheuma , erfahrungen...?

Hallo.. Ich habe seid dem 11 Lebensjahr Rheuma.. In den Knie-,Sprung- und -Handgelenken,sowie in den Fingern.. Ich habe da mal eine Frage.. Kann man mithilfe von Medikamenten oder NAturmitteln das Rheuma stoppen oder heilen? sowie auch die verformungen , die durch das rheuma hervorgerufen werden? Danke schon mal im voraus.

Antwort
von GroupieNo1, 8

Hallo! Ich habe schon etwas länger Rheuma (seit ich 7 Jahre bin)
Ich habe viele Medikamente durch. Es gab Zeiten in denen es mir gut ging mit und teilweise auch ohne Medikamente und es gab Zeiten wo nichts half und ich sogar im Rollstuhl saß weil garnichts mehr ging.
Leider kann man keinem sagen "nimm dieses Medikament es wird dir helfen" denn jeder braucht andere Medikamente.
Ich denke wenn man gut eingestellt ist, kann man relativ schmerzfrei leben. Heilen kann man Rheuma eher selten. Da du aber wohl eine juvenile polyarthritis hast, ist natürlich die Möglichkeit, dass die Hormone in der Pubertät deinen Körper so verändern, dass du schmerzfrei bist. (Bei mir leider nicht passiert)
Wenn man gut auf Medikamente eingestellt ist, kann man den Verlauf Stoppen und du kannst natürlich über einen langen Zeitraum schmerzfrei leben.
Gegen die Verformungen solltest du eigentlich Schienen tragen die vom Orthopäden angefertigt wurden. Auch für die Füße gibt es Einlagen.
Am besten ist es aber, du wendest dich an einen Rheumatologen der Medikamente für dich einstellt.
Am besten Erfahrungen habe ich mit der Kinder-und jugendrheumaklinik in Garmisch Partenkirchen gemacht. Dort wird dir ganzheitlich geholfen. Du wirst auf Medikamente eingestellt, du wirst Physiotherapie haben, ergotherapie, Massage, es kommen Orthopäden die dir Einlagen für die Schuhe machen und die dir spezielle Handschienen anfertigen. Du wirst wäre und/oder Kälte Anwendungen bekommen und eine Schulung, wie du am besten mit dem Rheuma im Alltag klar kommst. Dort wirst du auch viele Hilfsmittel kennen lernen zB beim schreiben. Sie werden die auch eine neue Schreibweise bei bringen, damit du deine Finger entlastest.
Bespreche das bitte wirklich mit einem Arzt, der kann dir helfen! Und wirklich ein tip, lass dich in diese Klinik einweisen! Für 3-4 Wochen. Du wirst dort eine super tolle zeit haben, neue Leute kennen lernen und vor allem Gleichgesinnte.
Viel Glück und alles gute!

Antwort
von Nadelwald75, 21

Hallo lovestory12,

Rheuma kann man nicht heilen, aber den Ablauf verlangsamen oder die Symptome mildern.

Dazu gehört die ständige Überwachung durch einen Rheumatologen.

Wenn du Erfahrungen haben willst, dann googelst du mal unter dem Begriff Rheuma-Liga. und setzt dich mit den Leuten in Verbindung. Da bekommst du eine Menge Tipps, Erfahrungen und Adressen.

Antwort
von konzato1, 18

Ich würde an deiner Stelle mal zu einer Naturheilkundlerin gehen. Auch wenn du (deine Eltern) das bezahlen mußt.

Es geht jetzt nicht darum, dass du viele Sitzungen bei ihr dann hast oder dir teure Mittelchen aufschwatzen läßt (die ja auch viel Geld kosten), sondern ob sie dir vielleicht was sagen kann, ob deine Ernährung mit an deinem Rheuma schuld ist. Vielleicht verträgsr du etwas nicht, was die Ärzte nicht rausbekommen haben.

Ich weiß, da gehört viel Glauben mit dazu, aber ein Versuch wäre es wert.

Antwort
von Wonnepoppen, 15

Was sagt dein Rheumatologe dazu?

wie alt bist du heute?

Es gibt Foren speziell für das Thema "Rheuma", oder Selbst Hilfe Gruppen, wahrscheinlich sogar in deiner Nähe?

Antwort
von eyrehead2016, 21

Das klärst du mit deinen Arzt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community