Frage von MrsAylinB, 23

rhesus positiv?

Hallo liebe com, um meine frage zu "verstehen" empfehle ich dir meine 2. letzte antwort anzuschauen. Undzwar habe ich auf dieser Seite http://www.medizinfo.de/labormedizin/haematologie/rhesusfaktor.shtml über rhesus positiv und negative Menschen und deren Nachteil gelesen. Mein Frage gebiet darauf bezüglich ist der Schwangerschafts Nachteil davon. Undzwar steht auf der Seite, das wenn eine Mutter schon einmal schwanger war mit r-negativ und das kind r-positiv, und das Kindliches Blut in den Mutterkuchen gelangt, kann man bei einer erneuten Schwangerschaft mit komplikationen rechnen. Das ist einer Freundin von mir passiert undzwar ist ihre eigentliche schwester im Mutterleib gestorben und ein paar jahre später wurde sie geboren. Allerdings nicht normal, es stimmte von Geburt an was mit ihrem Blut nicht was die ärzte selber nicht diagnostizieren könnten was das ist. so muss sie nun eben leben, sie bekommt ganz leicht eine Blutvergiftung wenn sie in Kontakt mit z.b sehr viel Staub im Blut kommt, und sie kann nicht das Blut anderer Blutgruppen vertragen, egal welche. Sie muss Blut anlegen um bei einem Größeren Unfall eine Überlebungs chance zu haben, ich finde das sehr komisch das die Ärzte nicht wissen was genau das ist. Das ist zwar kein Ärztliches forum, aber vielleicht weiß ja der ein oder andere ob es was mit dem rhesusfaktor zu tun hat, ich würde mich sehr freuen weil ich sehr Angst um meine Freundin habe. gruß

Antwort
von vanillakusss, 8

Ja. Ich habe die Blutgruppe null, Rhesusfaktor negativ.

Meine Mutter hat einen positiven Rhesusfaktor und ich bin ihr erstes Kind. Das Mädchen, das nach mir kam, ist entweder bei der Geburt oder kurz danach gestorben. Das ist in Rumänien passiert, deswegen weiß man es nicht so genau. Aber es hatte mit dem Rhesusfaktor zu tun.

So, ich habe, mit meinem negativen Rhesusfaktor, ein Kind mit einem positiven Rhesusfaktor bekommen und direkt nach der Geburt habe ich eine Spritze bekommen damit eine zweite Schwangerschaft nicht schief geht.

Es ist nie zu einer zweiten Schwangerschaft gekommen aber die Rhesusprophylaxe hätte verhindert, dass mein zweites Kind schwer geschädigt zur Welt kommt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community