Frage von jimmycat, 81

Wer hat eine Rezept für eine Kupferelektrolytlösung?

hi verehrte community .ich möchte mir selber das galvanisieren beibringen ,bzw.es versuchen .... kann ja soweit kein teufelswerk sein.

die grundzüge habe ich verstanden ,mir soweit etliche Utensilien zugelegt ..da das zeug ja nicht wirklich teuer ist ....was mir fehlt ist eigentlich ein sagen wir mal starter Rezept um z.b. ein kupferelektrolyt-(muss das jetz lösung heissen ? )selbst herzustellen.....ich hab kupferplatten versch. größe und stärke ,ich ab Kupfersulfat ,wasser (besser destiliert oder egal? )schwefelsäure ,Ethanol ..Gefäße ,regelbaren Gleichstrom  etc platz.und .zeit ! das es immer drauf ankommt was zu galvanisieren is is mir klar vor allem mengenmässig aber  es muss ja nicht gleich ein profi  ergebniss dabei rauskommen sonst wären die ja nicht nötig.   was vergessen? kann man sicher besorgen....und nun kommts :

BITTE BITTE nur antworten von Leuten die Ahnung haben ...keine hab ich selber genug .....

grüße Tom.

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 81

Geht es etwas genauer?

Kupfersulfat in Wasser, schon hast du eine Lösung, die den Strom leitet und aus der man auch elektrolytisch Kupfer abscheiden könnte.

Kommentar von Christianwarweg ,

Nachdem du ja jetzt etwas mehr geschrieben hast, kann ich auch besser antworten.

Die Frage ob Kupferelektrolyt oder -lösung ist eigentlich egal. Ein Elektrolyt ist halt speziell eine Lösung, die für elektrochemische Reaktionen verwendet wird.

Ein Rezept habe ich allerdings nicht (außer halt, Kupfersulfat in Wasser lösen, und ja, destilliertes ist im Prinzip besser, da nichts drin rumschwimmt, was vielleicht mit dem Kupfer zusammen abgeschieden wird.

Ich habe aber einen schönen Thread bei Chemieonline gefunden:

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=80475

Kommentar von jimmycat ,

vielen dank  den eintrag kenne ich . leider kommt auch dabei kein Rezept oder eine Zusammensetzung der einzelnen zutaten raus.    ich mein   man schüttet ja nicht einfach ne beliebige menge sulfat in das wasser  ...da wärs halt  gut wenn einer sagt nimm mal soundsoviel von dem unddem  ,da muss es doch bezugswerte geben...... kein bäcker haut doch einfach hefe in sein teig wies grad passt....und mach den ofen an....

egal werds schon noch rausfinden ...

grüße Tom.

Kommentar von Christianwarweg ,

Hier ist noch was Längeres:

http://www.worldoflan.com/helpbook/Anleitung%20zum%20Galvanisieren.pdf

S. 7 hat ein Rezept.

Expertenantwort
von botanicus, Community-Experte für Chemie, 71

Ein beliebiges wasserlösliches Kupfersalz sollte geeignet sein. Lösen – fertig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten