Frage von pinki99834, 31

Revierkämpfe bei 2 eigenen Katzen?

Wir überlegen ob wir uns 2 Katzen (oder Kater) zulegen sollen. Besteht eine Gefahr das es Revierkämpfe gibt? Beide wären Freigänger und wir haben noch andere Katzen in unserer Gegend.

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 31

Jein. Wichtig ist mal, dass alle Katzen kastriert sind, oder werden und dass sie lange genug, mindestens 4-6 Wochen im Haus waren, bevor sie das erste Mal in den Freigang dürfen.

Da Katzen Einzeljäger sind, werden sie sich in freier Natur selten bis nie ins Gehege kommen und fremden unkastrierten Katern werden sie zwecks Vermeidung von Kämpfen aus dem Weg gehen.

Natürlich kann es schon mal zu Rangeleien unter Geschwistern kommen, wie das auch bei uns Menschen der Fall ist, allerdings sind das dann mit Sicherheit keine so schlimmen Raufereien, dass die Katzen sich verletzen.

Ich habe 3 Kater, die Brüder sind, sowie einen zugelaufenen Strassenkater, zusammen mit der Mutter der 3 Brüder. Die Mamikatze faucht den Strassenkater schon mal an, wenn er ihr zu nahe kommt und er bekommt auch mal ne Ohrfeige, aber dann ist es auch wieder gut und sie gehen ihre eigenen Wege.

Auch unter 2 anderen meiner Katzen gibt es mal Stress, allerdings meist nur gegenseitiges Anfauchen und Anknurren - so richtig in die Wolle bekommen die sich allerdings nie.

Expertenantwort
von palusa, Community-Experte für Katze, 25

schau dass ihr katzen bekommt die sich schon kennen und gut verstehen. als freigänger sollten sie eh kastriert werden

dann klappt das meistens. garantien gibts nie, auch bei menschen gehen manchmal freundschaften kaputt weil man einfach nicht mehr miteinander kann. das passiert bei katzen auch

in der zusammenführung zweier katzen gibts häufiger mal kabbeleien. deswegen am besten zwei katzen die sich kennen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten