Frage von SpiritLife 27.03.2012

Rettungsdienst verklagen?

  • Antwort von Jagson 27.03.2012
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Warum ratet ihr alle zu "Nein"?

    Er hatte diese Symptome und da hat der Rettungsdienst nicht zu entscheiden ob er nur simuliert oder nicht PUNKT Für mich ist das eindeutig Fahrlässiges handeln und sollte eine Anklage nach sich ziehen

  • Antwort von Illona41 27.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    setz dich hin, atme tief durch und beruhige dich. wenn dich noch weiter aufregst, klappste noch wirklich ab.

  • Antwort von moien57 27.03.2012
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein

  • Antwort von TETTET 27.03.2012

    Wo ist denn die Fahrlässigkeit? Nach Deiner Beschreibung ist die erstmal nicht zu erkennen.

  • Antwort von I3ioNoX 27.03.2012

    Ich gebe Jagson vollkommen Recht. Wenn es wirklich etwas schlimmes gewesen wäre , wo jede Minute zählt hast du solche "Vollidioten" dabei , die nur schikane machen. Meiner Meinung nach würde ich denen eine Anklage reinwürgen , wo sie nichts mehr zu lachen haben. Ich meine es ist deren Berufung Leuten mit Problemen zu helfen und wenn du die Sympthome hast , sind sie verpflichtet dir zu helfen .

    Fazit: Klag sie an , sonst benehmen sie sich noch woanders so.

  • Antwort von Teddybaer58 27.03.2012

    Meine Güte, sei froh, daß du noch lebst und vergiß nicht, diese Leute retten jeden Tag Menschenleben und da willst du dich über die "Unhöflichkeit der Mitarbeiter" aufregen. Armes Deutschland, ein Volk von Meckerern und Jammerern, die gleich wegen jedem Scheiß zu Gericht rennen wollen.

  • Antwort von Manne67 27.03.2012

    Nein.

  • Antwort von Danip2212 27.03.2012

    Klar verklagen. Und die Ampeln. Und den Arzt. Und das die Person, die den Notruf entgegen genommen hat.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!