Frage von nikr89, 95

Rettungsdienst, nebenberufliche Selbständigkeit als Honorarkraft?

Antwort
von Griesuh, 44

Das was du vor hast nennt sich Scheinselbstständigkeit, wenn du nur einen Auftraggeber hast. Und bei dir treffen alle Punkte einer Scheinselbstständigkeit zu.

Schaue hier:  

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/2_Rente_Reha/01_re...

Eine Scheinselbstständigkeit kann für dich und den Auftraggeber sehr, sehr teuer werden. den die rentenversicherung und der Fiskus verstehen bei Scheinselbstständigkeit keinen spaß.

Macxhe doch etwas auf 450€ Basis. Da biste alle Probleme los, bis auf eines.

 Dein hauptarbeitgeber muss der Nebentätigkeit zustimmen. Und da du direkt in Wettbewerb zu deinem hauptarbeitgeber trittst wird er das kaum bewilligen.

Unabhängig davon, hast du deine Einnahmen zu versteuern und sie sind sozialabgabenpflichtig, da sie zu deinem festn Gehalt zugerechnet werden.

Antwort
von Helmuthk, 63

Wenn Du nur bei einem Arbeitgeber (Deine Worte) selbständig auf Honorarbasis arbeiten willst, wird das vom Finanzamt nicht anerkannt, wenn es die Fakten kennt.

Das ist dann nämlich eine "Scheinselbständigkeit" und kein großer Unterschied zu Deinem Hauptberuf.

Also: 2. Arbeitsverhältnis mit Steuerklasse 6.

Antwort
von Bakaroo1976, 70

Versteuert werden/wird Deine Einkünfte/Dein Gewinn - also Betriebseinnahmen minus Betriebsausgaben.

Kommentar von nikr89 ,

Betriebseinnahmen wären 480Euro pro Dienst

Da ich meine Person anbiete habe ich ja keine weiteren Ausgaben sagen wir mal ca 80Euro

Gewinn wäre dann 400Euro darauf bezahlt man wieviel steuern?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Natürlcih hast Du Betriebsausgaben - z.B. Fahrtkosten. Besteuert wird Dein Einkommen gemäß Einkommensteuergesetz. Das jetzt zu erklären, würde hier den Rahmen sprengen.

Kommentar von Helmuthk ,

Kennst Du den Begriff "Scheinselbständigkeit" bei nur einem Auftraggeber?

Kommentar von Bakaroo1976 ,

Ja, den Begriff kenne ich.

Antwort
von nikr89, 71

Also ich bin Hauptberuflich im Rettungsdienst tätig. Möchte meinen Beruf und meine Tätigkeit weiterhin voll ausüben. Allerdings hört man immer wieder das Rettungsassistenten sich nebenberuflich Selbstständig machen. Das heißt bei anderen Arbeitgeber auf Honorarbasis arbeiten.

Ich brauche eine Anmeldung beim Finanzamt, BG, Berufshaftpflichtversicherung habe ich was wichtiges vergessen? Kann mir jemand weitere Tipps geben.

Mein Hauptarbeitgeber bezahlt ja meine Sozialbeiträge wenn man nebenberuflich Selbstständig ist und ein Honorar von 20Euro/h wieviel wird dann von diesem Beitrag in etwa versteuert?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community