Frage von Aquilaya, 141

Rettung für die Petersilie?

Wir haben einen Kräuter- und Gemüsegarten, den wir jedes Jahr fest einpacken und winterfest machen. Gewisse Kräuter zb Rosmarin können draußen überwintern. Die Petersilie jedoch, verträgt das meines Wissens nicht. Ich habe nun den großen Busch abgeschnitten, gewaschen, geschnitten und eingefroren. Ein kleiner Strauch von einer anderen Petersilienart war jedoch nicht ergiebig genug. Nun habe ich den Strauch in einen Topf mit Erde gesetzt und in das Stiegenhaus gestellt, damit der Übergang in die warme Wohnung nicht so heftig wird. Die Petersilie ist nun ziemlich lasch und wie ich bemerkt habe, bekommt sie scheinbar auch die weiße Fliege. Jetzt hab ich sie wieder auf den Balkon gestellt, damit meine anderen Pflanzen von der weißen Fliege verschont bleiben. Mit dem Spray, den ich für diesen Zweck zu Hause habe kann ich sie nicht besprühen, da wir das Kraut ja essen wollen. Ist es irgendwie möglich meine Petersilie zu retten? Ich kann sie nicht ewig auf dem Balkon stehen lassen, sonst wird sie vom Frost gefressen. Letztes Jahr gings mir auch schon so, dass eine Petersilie lasch wurde, die ich rette wollte. Deshalb habe ich sie dieses Jahr auch vorher ins Stiegenhaus gestellt aber scheinbar war das auch nicht richtig. Vielen Dank im Voraus für Antworten.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blindi56, 114

Petersilie ist ein einheimische, winterharte, aber meist nur 2-jährige Pflanze. Das heißt, wenn sie geblüht hat, geht sie oft ein (Ausnahmen bestätigen die Regel). Petersilie im Topf überlebt in der Wohnung selten.

Du hättest sie einfach auf dem Balkon lassen sollen, jetzt könnte es sein, dass sie schon durch das Umtopfen leidet, oder in dem kleinen Topf erfriert (wenn es denn mal kalt wird).

Meine vor 3 jahren im Topf gekaufte hab ich in einen Balkonkasten gepflanzt, die hat im vorigen Sommer geblüht und sich ausgesät (auch in den Kasten), das sogar überlebt und die Originalpflanze plus Nachwuchs werden auch diesmal da überwintern. Ich pflück da auch bei Schnee. Sie stellt über den Winter das Wachstum ein, so dann man nicht mehr viel ernten kann.

WENN bei mir Petersilie kaputt ging, waren es meist die Larven von Kellerasseln (dicke weiße Maden), die man im Topf wohl mitgekauft hat.


Kommentar von Aquilaya ,

Dankeschön! Diese Larven haben wir auch gefunden, nur wussten wir nicht welche genau es sind. Dh die geht mir wohl ein aber die nächste lass ich draußen.. du hast mir sehr geholfen!!

Antwort
von findesciecle, 77

Es ist eher umgekehrt: Petersilie übersteht weit mehr Frost als Rosmarin! Lediglich in Wintern mit trockenen aber nicht zu kalten Phasen kann es sein , dass der Rosmarin den Winter besser übersteht als die Petersilie, weil die Petersilie dann gern in Warmphasen im Winter austreibt- und Kraft verschwendet. Grundsätzlich verträgt Rosmarin aber weniger Frost - gerade im Topf!

Beide sind keine einheimischen Pflanzen sondern Mittelmeerkräuter- im Mittelalter nach Mitteleuropa gebracht. 

Mein Rat wäre: Stell sie raus bis inklusive mehrere Nächte stärken Frost nachts- dann sind die Fliegen samt Nachwuchs dahin! 


Kommentar von Aquilaya ,

Danke dir. Ich werde es probieren. Jedoch hat letztes Jahr eine andere Petersilie draußen nicht überlebt. 

Antwort
von liesl1303, 59

Petersilie muss jedes zweites Jahr wieder gepflanzt werden. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community