Frage von Slayer965, 102

Resturlaub wegnehmen nach langer Krankheit .Darf der Chef mich dazu zwingen?

Antwort
von NickgF, 100

Naja, ob er dich tats. zwingt oder dir nur gut zuredet...

Es geht vermutlich um Urlaub aus 2014 und den kannst du jetzt nicht für Ostern od. Sommer 2016 aufheben.

  • Konnte ein Mitarbeiter seinen Resturlaub beispielsweise wegen Urlaubssperre, Übermaß an Arbeit oder wegen Krankheit nicht nehmen, so bleibt der Urlaubsanspruch auch im neuen Jahr bestehen. Der Resturlaub muss dann gem. § 7 Abs. 3 Satz 3 BUrlG in den ersten drei Monaten des folgenden Kalenderjahres, d.h. bis zum 31. März genommen werden. Für den Fall, dass eine Erkrankung über die ersten drei Monate des Jahres andauert, bleibt der Urlaubsanspruch auch weiterhin bestehen. Sobald der Mitarbeiter aber wieder gesund ist, hat er seinen verbleibenden Urlaub zeitnah zu nehmen. Auch Langzeiterkrankte müssen nach einem Urteil des BAG ihren Urlaub nach ihrer Gesundung im laufenden Kalenderjahr nehmen.

https://www.afa-anwalt.de/arbeitsrecht-ratgeber/urlaub/koennen-urlaubstage-verfa...

Kommentar von Slayer965 ,

Guten Morgen,
Vielen Dank für die Antwort.!
Es geht um den Urlaub von diesem Jahr ,also 2015

Kommentar von NickgF ,

Hab deinen Nachtrag erst später gelesen (beim nächsten Mal besser gleich als Frage-Ergänzung dazuschreiben).

Kann dich gut verstehen..., wenn du seit April nicht mehr gearbeitet hast, wozu dann jetzt schon wieder frei nehmen.

Nach § 7 des BUrlG hätte dein ArbG prinzipiell aber recht, wenn er dich darauf hinweist, das der zustehende Urlaub innerhalb des Jahres zu nehmen ist - also bis spätestens zum 31.Dezember.

Der Umstand "konnte ihn wg. Krankheit in 2015 nicht nehmen, bitte bis 31.März verlängern" ist ja hier so nicht gegeben.

Anders, wenn du 2015 nur noch 10 Arbeitstage hättest, dann können auch nur 10 UT genommen und die restl. 19 bis März übertragen/verschoben werden.


Ordne es aber eher als Halbwissen ein. - Arbeitsrechtler kommen mglw. zu einem anderen Ergebnis !

Antwort
von Gerneso, 81

Urlaubsanspruch verfällt auch bei (langer) Krankheit nicht.

In vielen Firmen ist es heute üblich dass der Urlaub bis zum Ende des Kalenderjahres abgebaut werden muss, ausser dass dies aus betrieblichen Gründen nicht möglich ist, was der Chef dann darlegen müsste.

Wenn Du nun zum Jahresende nach langer Krankheit wieder zurück ins Geschäft kommst und noch x Wochen Jahresurlaub hast, darf der Chef / das Unternehmen darauf bestehen, dass dieser noch in 2015 abgebaut wird.

Kommentar von Kitharea ,

Ist das nur in Deutschland so ? Soweit ich noch weiß darf man dich maximal die Hälfte des Resturlaubes "schicken" und das auch nur mit genug Vorlaufzeit. Soweit ich weiß sind das 6 Wochen. Aber mag sein dass hier ländertechnische Unterschiede vorliegen oder mein Wissen schlichtweg veraltet ist. Ich weiß nur dass ich bei meiner vorletzten Firma nicht gezwungen werden konnte diesen zu konsumieren. Allerdings war ich zu diesem Zeitpunkt bereits im gekündigten Status.

Antwort
von Slayer965, 77

Ich war von Mai bis Oktober krank nach rücken OP .Bin jetzt bis Mitte November in der Wiedereingliederung. Habe noch 29 T Resturlaub.darf der Chef mich zwingen den gleich nach der Eingliederung komplett wegzunehmen .von Mitte November bis Dezember.also das ich Weihnachten keinen mehr habe und keinen mehr mit ins neue Jahr nehmen kann?

Kommentar von Gerneso ,

Für das neue Jahr bekommst Du ja wieder neuen Urlaub.

Antwort
von Windspender, 69

Nein, darf er nicht. Frag beim Betriebsrat nach, wenn er weiter dich dazu zwingen will.

Antwort
von ingwer16, 72

Nein auf gar keinen Fall

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten