Frage von Mondsteinfee, 24

Resturlaub richtig berechnen, bei Sonderurlaub Schwerbehinderung?

Hallo, Ich habe am 1.8. bei einer Firma neu angefangen. Vereinbart sind 24 Tage. Dazu bekomme ich noch 5 Tage Sonderurlaub aufgrund meiner Schwerbehinderung. An sich eine einfache Rechnung. 29:12x5 wären also noch12,08333 Tage für 2016. Allerdings habe ich im August zwei Montage nicht gearbeitet, dies war im Vertrag auch erwähnt und dementsprechend für den August auch beim Gehalt berücksichtigt und entsprechend gekürzt. Muss ich dies nun auch für den Urlaub berücksichtigen? Mir würden ja pro Monat 2,416666 Tage zustehen. Wie berechne ich nun den gekürzten Anspruch für August? Schon mal danke für eure Hilfe!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 10

Warum solltest Du im August einen gekürzten Anspruch auf Urlaub haben?

Das Bundesurlaubsgesetz sagt dass man für jeden vollen Monat des Beschäftigungsverhältnisses 1/12 des vereinbarten Jahresurlaubs bekommt.

Du warst ab 1, August beschäftigt und hast daher bis Jahresende fünf volle Monate die zur Anrechnung kommen. Ob Du dazwischen freie Tage hattest, egal ob bezahlt oder unbezahlt, spielt keine Rolle. Das Beschäftigungsverhältnis wurde nicht unterbrochen, Du warst auch im unbezahlten Urlaub Mitarbeiter des Betriebs.

Er zählt die Dauer des Arbeitsverhältnisses und nicht wie viele Tage Du davon gearbeitet hast.

Kommentar von Mondsteinfee ,

Danke für die Antwort... Macht natürlich Sinn!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community