Frage von xXxSoraxXx, 79

Rest urlaub ausbezahlen oder nicht - kann ich da irgendwas machen?

Hallo ihr lieben,
ich habe folgende frage:
Ich habe noch 20 tage alten rest urlaub in meiner firma ich habe einen unbefristeten arbeitsvertrag gehabt.habe auch von meiner seite aus gekündigt. ich habe aber gekündigt und es sind noch fast drei wochen bis dahin und habe aber keine lust den zu nehmen meine firma meint ich soll ab morgen zuhause bleiben...-.- kann ich da irgendwas machen das ich den rest voll arbeite und sie mir meinen rest urlaub ausbezahlt? ich will nicht zuhause bleiben xD danke euch schonmal :)

Antwort
von Interesierter, 47

Nein, das kannst du nicht. Die Auszahlung von Urlaub kommt nur dann in Frage, wenn der Urlaub nicht mehr genommen werden kann. 

So wie die Sache aber hier liegt, kannst du den Urlaub nehmen. Wenn du das trotz der Anweisung des Arbeitgebers nicht tust, steht dir auch kein Vergütungsanspruch für den Urlaub zu.

Ich denke auch, es geht dir weniger darum, ob du zuhause oder auf Arbeit bist, sondern vielmehr um das Geld, welches bei der Auszahlung zusätzlich auf deinem Konto landen würde.

Kommentar von xXxSoraxXx ,

genau darum geht es mir sehr gut erkannt. ich brauche keine knappen drei wochen zuhause zu sitzen und däumchen zu drehen das ist zeit und geld verschwendung. geld kann jeder brauchen

Kommentar von Interesierter ,

Nun, ich kann dich durchaus verstehen, aber da wirst du schlechte Karten haben. Im Grundsatz ist Urlaub dazu da, damit du frei bekommst und nicht, damit du ihn nicht nimmst und ihn gegen Geld eintauschst.

Urlaub dient der Erholung und nicht der Gehaltsaufbesserung.

Antwort
von DerHans, 49

Nach dem Motto "Reisende soll man nicht aufhalten", will der Arbeitgeber nicht, dass du dort die restliche Zeit "abhängst".

Da du noch Urlaubsanspruch hast, kann er ohne weiteres verlangen, dass du diesen Urlaub jetzt auch nimmst.

Kommentar von Familiengerd ,

Der Arbeitgeber kann nicht nur verlangen, dass der Arbeitnehmer seinen Resturlaub in der Kündigungsfrist nimmt, sondern er muss ihm den Urlaub erteilen (auch gegen seinen Willen), wenn nicht dringende betriebliche Gründe dagegen stehen!

Kommentar von DerHans ,

Der Arbeitgeber will hier wahrscheinlich auch verhindern, dass er während seiner restlichen Arbeitszeit, andere von der Arbeit abhält.

Hier sieht es ja eher danach aus, dass er sich dort noch einen schönen Tag machen will, und sich das anschließend lieber in bar auszahlen lassen möchte.

Da kann ich den Arbeitgeber sehr gut verstehen.

Antwort
von aribaole, 38

Resturlaub vom letzten Jahr, oder von diesem? Da die Fa. schon sagte, du sollst zuhause bleiben, kannst du wohl nichts machen. Die müssen den Resturlaub NICHT Auszahlen, NUR Gewären! Das ist hier der Fall.

Antwort
von Mthrfckermerg, 44

Ich habe mal gehört, dass du, wenn du zu einer anderen Firma gehst, den Resturlaub bei der neuen Firma "gutgeschrieben" bekommst. Ich meine, dass der Resturlaub sogar auf deinem Gehaltszettel steht o.ä. bin mir aber nicht sicher

Kommentar von Colopia ,

So ein Quatsch! Was hat der andere Arbeitgeber mit deinem Vorleben zu tun?

Kommentar von Mthrfckermerg ,
Kommentar von DerHans ,

Das gilt nur, für den Fall, dass der Arbeitnehmer seinen Urlaub bereits verbraucht hat. Dann hat er im laufenden Jahr beim neuen Arbeitgeber keinen Anspruch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten