Frage von Razer20, 84

Replica Rolex per Nachnahme bestellen?

Ich möchte mir eine Replica Rolex bestellen, die Seite ist leider aus den USA und das Paket wird, wenn ich Pech habe, vom Zoll beschlagnahmt.

Meine Frage wäre, ob das dann irgendwelche Folgen für mich haben könnte, wenn es abgefangen wird. Denn Geld würde ich dann ja theoretisch nicht verlieren, denn ich würde es per Nachnahme bestellen. Kann mir da jemand helfen?

Antwort
von OnkelSchorsch, 62

Lass es bleiben. Die Chance, Ärger zu bekommen, ist groß. Zu dem, was bereits von Feuerherz2007 gesagt wurde, kommen auch noch die Kosten für die Vernichtung der Produktpiraterie, die du zahlen musst.

Kaufe dir lieber ein legales Lookalike, wie sie etwa von Invicta oder Gigandet angeboten werden oder lege dir eine preisgünstigere Top-Uhr zu. Bereits für unter 400 Euro bekommst du auch gute Uhren der Marken Zeppelin oder Junkers, oder eine SMITHS EVEREST - PRS-25, aktueller Preis bei £245.

Das ist besser als ein Fake am Handgelenk zu haben oder gar Probleme mit dem Zoll zu bekommen.

Kommentar von Razer20 ,

Danke für deine Antwort ! wüsstest du wie es aussieht wenn ich eine Replica aus Deutschland bestelle ?

Kommentar von darkhouse ,

Geht nicht, EU-weites Vertriebsverbot. Auch angeblich aus Deutschland stammende Fälschungen enden in Seiten aus Panama oder Costa Rica. Es gibt sie nicht.

Kommentar von Actros1861 ,

Nicht alle "look-a-likes" oder Hommage-Uhren sind automatisch legal.

Je nach dem was auf dem Zifferblatt steht, kann die Uhr beim Einfuhr vom Zoll eingezogen werden. 

Gilt hauptsächlich für "Marina Militare" (geschützt durch Panerai).

Auch beim Aufdruck "GMT" gehen beim Zoll ebenfalls alle Alarmglocken an... hier hat sich Rolex die Abkürzung für den Begriff "greenwich mean time" einfach für sich beansprucht. 

Kommentar von OnkelSchorsch ,

Lieber Actros1861, "Lookalikes" wie ich sie in meiner Antwort nannte sind selbstverständlich legal. Wobei übrigens auch noch der Uhrenhersteller Steinhart zu nennen ist, der ist aber etwas teurer als die von mir genannten Marken.

https://www.steinhartwatches.de/de/taucheruhren.html


Da muss auch nichts "importiert" werden - offenbar weißt du gar nicht, worüber hier die Rede ist.


Kommentar von Actros1861 ,

Ich weiß sehr wohl um was es hier geht: um Designkopien. Die einen legal, die anderen mehr oder weniger "illegal".

Steinhart, wie auch Davosa oder die von dir genannte Invicta und Gigandet werden von Rolex & Co. lediglich "geduldet". Und zwar auch nur, weil das Patent für das "Oyster-Case" längst ausgelaufen ist.

Dann gibt es noch die China-Kopien wie der Marke "Parnis" oder "Marina Militare". Die kopieren die Uhren 1:1. Nur steht da nicht Rolex drauf, sondern Parnis. Hier kann eine Verletzung des sog. Geschmacksmusterrecht vorliegen und wäre somit illegal! Natürlich nur Theoretisch. Denn nicht jeder Zöllner kennt sich damit aus. Sogar für Juristen ist das Markenrecht ein Graus!

Wie auch immer... Uhren von Steihart, Davosa, Invicta etc. muss man nicht importieren, weil es hier Vertriebspartner dafür gibt. Es gibt aber auch Look-a-Likes Hersteller, die nur in USA oder Asien verkaufen. Und da kann es u.U. böse Überrauschung beim Zoll geben.

Antwort
von Actros1861, 24

Wie bereits beschrieben: das schlimmste was man finanziell machen kann! Die Höhe der Schadensersatzansprüche liegt meistens beim Wert einer echten Rolex, also 6.000€ aufwärts.

Expertenantwort
von darkhouse, Community-Experte für Uhr, 47

Bei Einfuhr einer Fälschung wird der Artikel beschlagnahmt und vernichtet, die Kosten für diese Entsorgung sowie Strafzoll trägst du. Ermittlungsverfahren sind meist nicht zu erwarten. Trotzdem rausgeschmissenes Geld. Es sind keine Replica! Es sind Fälschungen! Und Schrott dazu.

Kauf dir eine vernünftige Uhr im Design einer Rolex, für die Modelle Submariner oder auch Daytona gibt es Look-Alikes in allen Preislagen. Der Imagewert einer Fälschung ist null oder sogar negativ, fake watches are for fake people.

Antwort
von Feuerherz2007, 56

Es ist verboten und wird hart bestraft, wenn man Rolex-Fälschungen bewusst kauft. Rolex wird dich verklagen wegen Verletzung des Urheberrechtes - lass die Finger davon und kaufe dir eine echte Rolex, beginnt bei den Stahluhren bei ca. 4000 Euro.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community