Frage von zugmeister, 48

Repariert vor Gutachten?

Kurze Frage. Unfall. Kostenvoranschlag eingereicht. Auf fiktive Abrechnung gebeten. Nach einem Zugeständnis der Versicherung der Kostenübernahme (Kein Totalschaden) habe ich den Wagen privat repariert. Dann plötzlich ein Brief der Versicherung. Wir möchten das Auto nun doch begutachten. Nach 6 Wochen und der Übernahmezusage wohl bemerkt. Ich teilte mit dass das Auto nun mittlerweile privat repariert wurde und verwies auf die fiktive Abrechnung und Zusage. Nun möchte die Huk aber eine Reparatur Rechnung da sie mir ja nach allen Zusagen und 6 Wochen ein Gutachten verlangten und dies ja nun nicht mehr möglich sei. Darf nun fiktiv verweigert werden bzw was mach ich nun?

Antwort
von iSemih, 48

Da zeigst du ihm die bongs über die Ersatzteile und sagst rest habe ich zusammen geschraubt wo liegt das Problem

Kommentar von zugmeister ,

Geht ja schlecht. Habs ja selber gemacht und gerichtet. Darf der Versicherung ja auch egal sein bei fiktiver Abrechnung ob ich mit nem Schaden oder sonstwas rumfahre.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten