Frage von 240529091606035, 55

Reparatur am KFZ was nun tun?

Ich habe vor 3 Wochen ein gebrauchtes Fahrzeug gekauft. Vor dem Kauf hat der vorherige Eigentümer noch Reparaturen in einer Fachwerkstatt (aber kein Vertragshändler/Servicebetrieb) durchführen lassen - er wollte das Fahrzeug in vernünftigem Zustand verkaufen.

Unter anderem wurde ein Abgasrückführventil ausgetauscht. Dieses ist nun defekt, jedenfalls schaltet der Motor in den Notlauf und der Fehlerspeicher des Fahrzeugs weist wiederholt als Fehlerursache eben jenes Ventil aus.

Keine Frage: Gewährleistungs- / Garantiefall. Fehlerbeseitigung an sich wird auch nicht in Frage gestellt durch die Werkstatt.

Die Frage ist aber: ist mir als Eigentümer des Fahrzeugs zuzumuten, selbiges, ggf. im Notlauf 150 km durch die Republik zu bewegen, um die Werkstatt aufzusuchen, die die Reparatur im April durchgeführt hat?

Was kann ich verlangen, bzw. was wird als mir zumutbar angesehen, um den Fehler beseitigen zu lassen?

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uni1234, Community-Experte für Recht, 18

Die Gerichte gehen überwiegend davon aus, dass der Ort der Nacherfüllung der sog. Belegenheitsort der Sache ist, also der Ort, an dem das Auto sich befindet.

Demnach müsste der Verkäufer zu Dir kommen um das Auto zu reparieren. Da dies unpraktisch ist, kann der Käufer das Auto auf Kosten des Verkäufers zur Werkstatt liefern lassen.

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten