Frage von Psychoorc, 30

Rentenversicherung Umschulung bewilligt, Arbeitserprobung abgeschlossen mit 2 also tauglich, jetzt kündigung vom AG erhalten, was passiert jetzt?

Guten tag,

einige von euch kennen schon meine vorherigen fragen die mit dem thema zu tun hatten, für die schnellen antworten und vorallem die Hilfreichen danke ich euch sehr.

Ich bin ja wie ihr vieleicht noch wisst im Krankengeld bezug und war dabei für meine Umschulung mit der RV zu kämpfen, nun habe ich gewonnen, die Umschulung ist Bewilligt und die Arbeitserprobung habe ich auch schon abgelegt, ich warte jetzt nur noch auf die Einladung zu einem gespräch bei der RV um weiteres zu besprechen. die nächste Umschulung würde im Dezember beginnen.

ABER..... wer hätte es gedacht, mein Arbeitgeber hat mir jetzt zum 15.10 die Kündigung ausgesprochen. Was heißt das jetzt für mich ? ist die Umschulung über die RV jetzt dahin und ich muss mich ab jetzt mit dem AA rumschlagen ? und vor allem was heist das jetzt in Bezug auf das Krankengeld ? Krankengeld fällt weg und ich bekomme Arbeitslosengeld ?

sorry wenn ich euch das frage, aber der heini von der RV ist grade nicht im haus und die können mir so nichts sagen und die KK brauch ich nicht anrufen weil die eh von Anfang an gesagt haben ich soll kündigen und so (klar die wollen kein KG bezahlen) deshalb frage ich euch was ihr davon haltet und welche Erfahrungen ihr habt.

Mit freundlichen Grüßen euer Psycho :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von johnnymcmuff, 12

ABER..... wer hätte es gedacht, mein Arbeitgeber hat mir jetzt zum 15.10 die Kündigung ausgesprochen. Was heißt das jetzt für mich ? ist die Umschulung über die RV jetzt dahin und ich muss mich ab jetzt mit dem AA rumschlagen ?

Wenn Du die Anwartschaftszeit von 15 Jahren erfüllt hast, dann ist und bleibt der Kostenträger die RV.

Bist Du im Bezug von Krankengeld und weiterhin krankgeschrieben und der Krankengeldanspruch von 18 Monaten ist noch nicht ausgeschöpft, dann erhälst Du Krankengeld.

Wenn man Dir während einer Lohnfortzahlung kündigt bzw. wenn die Kündigungsfrist auch schon ausgelaufen ist, muss die Krankenkasse ebenfalls Krankengeld zahlen.

 und vor allem was heist das jetzt in Bezug auf das Krankengeld ? Krankengeld fällt weg und ich bekomme Arbeitslosengeld ?

Wer Krank ist, erhält Krankengeld und kann kein Antrag auf ALG stellen, weil er dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht.

Ausnahme:

Wenn das Krankengeld erschöpft ist.

Dann muss man zur Agentur für Arbeit und einen Antrag auf ALG stellen aufgrund der Nahtlosigkeitsregelung.

die KK brauch ich nicht anrufen weil die eh von Anfang an gesagt haben ich soll kündigen und so (klar die wollen kein KG bezahlen) deshalb frage ich euch was ihr davon haltet und welche Erfahrungen ihr habt.

Was für eine Frechheit.

Auf keinen Fall selber kündigen.

Ich würde mal darüber nachdenken eine Beschwerde zu schreiben:

https://www.krankenkassen.de/gesetzliche-krankenkassen/beschwerde/aufsichtsbehoe...

Ich habe Krankengeld leider schon mehrfach bezogen und wurde auch schon mal ausgesteuert.

Eine Umschulung habe ich durch Rententräger und letztes Jahr Eine durch die Agentur für Arbeit gemacht.

Viel Erfolg.

LG

johnnymcmuff

Kommentar von Psychoorc ,

Das ist mal eine antwort nach meinem Geschmack, vielen dank dafür, ich habe schon eine beschwerde geschrieben aber ich denke das wird keine Konsequenzen für den Mitarbeiter, geschweige denn für die kk haben. Dennoch vielen dank für deine Bomben Antwort 

Lg

Psycho

Kommentar von johnnymcmuff ,

aber ich denke das wird keine Konsequenzen für den Mitarbeiter, geschweige denn für die kk haben. 

So eine Erfahrung habe ich bei einer Beschwerde gegen eine Augenärztin bei der Ärztekammer gemacht, die hatte nachts Notdienst, voll die laute Muusik im Hintergrund und meinte ich könne ja morgens kommen.( Hatte was bei der Arbeit ins Auge bekommen.)

Dennoch würde ich immer wieder eine Beschwerde schreiben.

Antwort
von wildeHummel, 14

Wenn die Umschulung bewilligt wurde ändert sich für Dich nichts. Die kannst Du wie geplant antreten. Bist Du bis dahin krank, bekommst Du auch weiter Krankengeld. Ab Beginn der Umschulung zählt der RV Träger Übergangsgeld.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community