Frage von kgm2106, 3

Rentenversicherung besteht auf Einstellung?

Guten Tag, ich habe folgendes Problem: Ich arbeite seit 9 Jahren bei einem Bildungsträger auf Honorarbasis. Das heißt, ich bin selbst für meine Krankenversicherung zuständig und bin auch selbst renten- und freiwillig arbeitslosenversichert. Nun hat in diesem Jahr der Bildungsträger umfirmiert und bei der DRV ein Statusfeststellungsverfahren angestoßen. Wie es sich nun darstellt, wird die DRV einen Bescheid schicken, nachdem ich sozialversicherungspflichtig angestellt werden muss. Das, rückwirkend zum Januar 2016. Mein Auftraggeber hat mir nun angeboten, mich zum Branchenmindestlohn für Berufseinsteiger einzustellen, was bedeutet, dass ich deutliche Einbußen in meinen Einkünften hinzunehmen habe. Wenn ich dies nicht akzeptiere, läuft mein Honorarvertrag aus. Ich habe mich wohl eingelesen in das Thema, finde aber keine Antwort darauf, ob der Auftraggeber nun so ganz willkürlich mein Gehalt festlegen kann oder ob ich mich ggf. bzgl. des Gehaltes sogar einklagen kann? Ein ganz heikles Thema - vielleicht gibt es einen Arbeitsrechtler, der sich hier auskennt.

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von JochenHMail, 1

Ich würde dir tatsächlich vorschlagen einen Anwalt zu konsultieren und dieses Problem direkt mit ihm besprechen oder ich würde zu deinem jetzigen Chef gehen und die Situation erklären, es ist sicherlich auch in seinem Sinne eine Arbeitskraft zu behalten die nun schon seit 9 Jahren für ihn/sie tätig ist. Das mit den Einbussen würde ich dabei ganz klar als Schlüsselkriterium mit in das Gespräch aufnehmen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten