Frage von JonasGrimes, 33

Rentenversicherung als EU-Buerger?

Guten Tag,

mein Freund ist vor Kurzem nach Deutschland gezogen und will anfangen, hier zu arbeiten. Er ist EU-Buerger und moechte gerne Vollzeit arbeiten. Unsere Frage ist jetzt, ob er dann auch Rentenversicherung zahlen muss, oder ob dies in seinem Fall nur freiwillig waere?

Viele Gruesse :)

Antwort
von turnmami, 14

Wer in Deutschland arbeitet (und nicht vom Ausland nach Deutschland im Rahmen seiner Beschäftigung entsandt wurde) der bezahlt in Deutschland auch an ALLE Sozialversicherungen.

Die Versicherungspflicht gilt für alle gleich!

Antwort
von Detlef32, 19

In der EU ist es sehr einfach geworden. Jeder kann überall unselbstständig arbeiten (von Ausnahmen abgesehen) und zahlt auch jeweils in die Sozialsysteme des entsprechenden Landes ein. Während des Aufenthaltes ist er entsprechend seinem Wohnsitzland in der gesetzlichen Krankenversicherung. Wenn es um die Rente geht bekommt er Rente aus jedem Land in das er eingezahlt hat wobei für die Anwartschaften alle Zeiten aus allen Ländern zusammen addiert werden. Also er kann z.B. für 3 Jahre Arbeit in Griechenland vielleicht 80 Euro Rente aus Griechenland ab dem 60. LJ haben und dann in Frankreich mit 63 wieder die Rente für vielleicht 8 Jahre Arbeit in Frankreich beantragen und bekommt dann als Beispiel ab dem 67. aus Deutschland die Rente für 20 Jahre Arbeit und Zahlungen in die Rentenkasse. 

Krankenversicherung bekommt er nach den Regeln der größten Rente. In meinem Beispiel nach deutschen Regeln und deutschem Beitragssatz. Hätte er die 20 Jahre in Frankreich oder Griechenland gearbeitet würden deren Krankenversicherungsregeln und -sätze gelten.

Ach ja und wenn er Rentner ist kann er überall in der EU wohnen und bekommt dann die Krankenversicherung seines Gastlandes aber zahlt nach den Regeln wie oben beschrieben nach seiner größten Rente.

Antwort
von Troidatoi, 20

Ja. Er muss wie jeder andere auch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community