Rentenerhöhung um 60€ ab August 2016. Wie würdet Ihr die anlegen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Anlage von 60 € monatlich hängt von Deinen Wünschen ab. Willst Du Dir kurzfristig einen Wunsch erfüllen - z. B. eine Reise - dann setz nicht auf Erträge. Die gibt es ohne größere Risiken derzeit nicht mehr. Spare auf Dein Sparkonto, ins Sparschwein oder ähnliches - und gib es aus, wenn Du den Zielbetrag zusammen hast. Das gleiche gilt, wenn Du keine Rücklagen hättest, und Dir eine kleine Reserve aufbauen willst.

Da Du aber anscheinend die 60 € nicht zu brauchen scheinst, gehe ich davon aus, dass Rücklagen nicht unbedingt Dein Problem sind. Dann überleg Dir doch, ob Du Dir nicht monatlich ein bisschen mehr Luxus leisten willst: öfter Essen gehen, Fittnessstudio oder öfter in die Badeanstalt, Wellness-Wochenende, etc.

Willst Du für Enkelkinder etwas tun, wäre z. B. ein Bausparvertrag denkbar (ab dem 16. Lebensjahr könnten die Enkel für Deine Sparrate Wohnungsbauprämie bekommen).

Wenn Du wirklich noch "Vermögen" aufbauen möchtest, wär ein Fondssparplan eine gute Wahl. Dabei solltest Du aber einen Zeitraum von vielleicht 10 Jahren ins Auge fassen und Kursschwankungen ertragen können. Bei aller Kritik an Bankberatern, ob berechtigt oder nicht: wenn Du Dich selbst nicht auskennst, oder Niemanden hast, der Ahnung hat, kommst Du um eine Beratung nicht herum. Sich die Kenntnisse  selbst anzueignen ist mühsam und wenn Du an so etwas Spaß hättest, hättest Du die Frage hier nicht gestellt. Außerdem gehört Erfahrung sammeln zum Geschäft und die Erfahrungen sind in der Regel nicht alle positiv.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die 60,- € verstehen sich Netto, nach Abzug der Kranken- und Pflegeversicherung sowie evtl. steuerlicher Pflichten (Rentenerhöhungen sind immer zu 100% dem steuerpflichtigen Einkommen zuzurechnen)?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wenn ich Geld übrig habe, was ich derzeit nicht brauche (kommt leider selten vor), dann überweise ich das auf mein Sparkonto. Damit zahle ich dann etwas höher ausfallende Rechnungen oder Anschaffungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stecks ins Sparschwein. Und mach Dir nach einiger Zeit einen schönen Abend. Oder spar auf einen Wochenendurlaub.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hau die Kohle raus. Wofür sparen? Damit in zwanzig Jahren die Erben was abbekommen von der Rentenerhöhung?

Ich bin auch nicht mehr die Jüngste und habe nicht vor, allzuviel zu hinterlassen. Wenn du das Geld nicht brauchst, weil du eh schon genug hast, gib es den Enkeln, die freuen sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

entschuldige bitte aber das verstehe ich nicht so ganz? Wenn ich doch in Rente bin für was will ich dann bitte noch sparen? was hast du nach dem Tode von Geld?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
22.07.2016, 12:22

Ich kann das Geld auch an die Enkel wetergeben oder auf denen Sparplan einzahlen. 

0
Kommentar von Benadino
22.07.2016, 12:24

dann hat sich doch deine Frage erübrigt,  du brauchst jetzt nur noch die Kontonummer der Enkel,

2

Einmal gut Essen gehen;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
22.07.2016, 12:21

Du meinst: Ab August jeden Monat mal gut Essen gehen. 

0

Jeden Monat eine kleine Gold oder Silbermünze - aktuell geht sich 1/25 Goldphilharmoniker aus (€ 61,25)

siehe: https://www.muenzeoesterreich.at/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von christl10
22.07.2016, 12:23

Gute Idee, nur wo lagere  ich sowas. 

0

Sehe ich genauso. Jeden Monat einmal mehr gut essen gehen und einen schönen Abend genießen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung