Frage von Wohanis, 472

Rente wegen Erwerbsminderung Überprüfung?

Hallo,

kann mir jemand sagen wie eine Überprüfung der Rentenversicherung aussieht wenn man arbeitet und eine Erwerbsminderungsrente bezieht? Kommt dann jemand an den Arbeitsplatz und fragt die Kollegen oder den Chef, will die Arbeitszeitenzettel sehen oder wie kann man sich das vorstellen?

Danke!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von eulig, 375

Nein, eine Begehung und Befragung am Arbeitsplatz findet nicht statt.

Bei einer Überprüfung musst du lediglich eine Fragebogen zur aktuellen Situation ausfüllen, einige Gesundheitsfragen beantworten und deine Behandlungen und Therapien angeben, die du seit der letzten Prüfung gemacht hast.

dein Arbeitgeber muss nur eine Bescheinigung ausfüllen, in der nach deinem Gehalt, deiner Arbeitszeit und sonstigen vertraglichen Regelungen gefragt wird.

mehr findet dazu nicht statt.

manchmal wird man noch zusätzlich zu einem von der DRV bestellten Gutachter geschickt. der untersucht dich, stellt Fragen zu deinen Einschränkungen und schreibt dann das Gutachten für die DRV.

alles nichts, wovor man Angst haben müsste.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Rente, 355

Wenn du eine Erwerbsminderungsrente beziehst, ist dir das Procedere doch bekannt.

Du bekommst einen Termin bei einem Rentenfacharzt, und der erstellt dann ein Gutachten über die derzeitige Arbeitsfähigkeit.

Bei einem notwendigen Folgeantrag passiert im Prinzip genau das gleiche.

Antwort
von Roquetas, 311

Mit der Arbeitsaufnahme hast Du vermutlich  die berühmten schlafenden Hunde geweckt.

Wie scharf diese Hunde sind, kann von hier aus niemand beurteilen.

Du musst nun wahrheitsgetreu  ausfüllen ( nachweisen ), ob Du die Hinzuverdienstgrenze einhältst, immer unter drei Stunden täglich tätig bist, wie sich Dein Gesundheitszustand entwickelt hat usw.


Der Rentenversicherer entscheidet dann, ( eventuell auch durch einen Gutachter )ob Dir noch die volle Rente zusteht, oder Du eventuell belastbarer geworden bist, so dass entweder eine Teil - Erwerbsminderung -  oder gar keine Rente mehr gezahlt wird.
Auch wenn eine Hinzuverdienstgrenze gesetzt wird - es stößt dem Rentenversicherer meist sauer auf, wenn ein voll Erwerbsgeminderter arbeitet.


Kommentar von Dickie59 ,

wenn der Satz mit den schlafenden Hunde weggelassen wird, ist es eine fast gute Antwort. Sozialversicherungsbetrug wäre kein Kavaliersdelikt! Darum geht es hier in der Fragestellung nicht.

Kommentar von Roquetas ,

Sozialversicherungsbetrug war auch nicht das Thema meiner Antwort. Es scheint aber doch so, dass Wohanis den Rentenversicherer durch irgend etwas auf sich aufmerksam gemacht hat, sodass es zur Überprüfung kommt.

Ich habe lediglich Gründe aufgezählt, die dazu führen können.

Antwort
von Phantomrider89, 306

Ich habe beim SoVD eine Ausbildung gemacht und dort übernehmen wir den Schriftverkehr von Rentern, Schwerbehinderten, etc. Da war es in der Regel so das man einen Fragebogen von der Rentenversicherung zugeschickt bekommen hat. Wie hat sich das Krankheitsbild verändert. Ist es besser oder schlechter geworden usw. Wenn es neue Befunde oder Krankenakten gibt ist es ratsam diese mitzuschicken. Auch eine Rücksprache mit dem behandelnden Arzt ist hier vorteilhaft. Ab und zu kommt es auch vor das die von der DRV einen nochmal Begutachten wollen. Da müsstest du dann zu einem Arzt von denen gehen. Das die plötzlich bei dir auf der arbeit stehen ist relativ unwahrscheinlich.

Antwort
von Wohanis, 267

Entschuldigung, ich habe mich wohl mißverständlich ausgedrückt. Ich meinte wenn man schon eine Rente bezieht, zB eine bei der man nur unter 3h täglich arbeiten darf, dann ist man ja so lange in der Firma. Aber testen die jetzt ob man doch mal 4h arbeitet? Kommen die zur Arbeitststelle und fragen die Kollegen oder den Chef oder wollen die nur den Stundenzettel haben?

Weil wenn man länger arbeitet dann kann es ja passieren dass man die Rente verliert und ich würde gern wissen wie sehr ich da aufpassen muss und meinem Chef auch mal nein sagen muss.

Antwort
von AnnaStark, 258

Du wirst beim Vertrauensarzt vorgeladen, und der beurteilt Deine EU

Antwort
von Konrad Huber, 198

Hallo Wohanis,

Sie schreiben:

Rente wegen Erwerbsminderung Überprüfung?

kann mir jemand sagen wie eine Überprüfung der Rentenversicherung aussieht wenn man arbeitet und eine Erwerbsminderungsrente bezieht? 

Antwort:

Wenn Sie eine Erwerbsminderungsrente beziehen, dann haben Sie einen schriftlichen Rentenbescheid erhalten!

In diesem Bescheid werden Sie ausdrücklich darauf hingewiesen, daß Sie jegliche Änderung in Ihren persönlichen Verhältnissen unverzüglich bei Ihrer zuständigen DRV-Rentenanstalt anzeigen müßen!

Hierzu zählt selbstverständlich auch ein Hinzuverdienst!

Wenn die DRV Ihre Mitteilung über die Aufnahme einer Hinzuverdiensttätigkeit erhält, wird der zuständige DRV-Sachbearbeiter entweder direkt beim Arbeitgeber eine Kopie des Arbeitsvertrages und eine Arbeitsplatzbeschreibung anfordern oder diese Unterlagen an Sie zur Weiterleitung an den Arbeitgeber zustellen!

Schummeln durch den Arbeitgeber beim Beantworten der diversen Fragen oder unwahre Angaben des Arbeitgebers wären strafbar!

Kommt dann jemand an den Arbeitsplatz und fragt die Kollegen oder den Chef, will die Arbeitszeitenzettel sehen oder wie kann man sich das vorstellen?

Antwort:

In der Regel erfolgen diese Rückfragen schriftlich,

aber Ausnahmen sind selbstverständlich jederzeit möglich in Form von Stichproben, dagegen ist kein Kraut gewachsen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von ersterFcKathas, 232

normalerweise wirst du zum vertrauensarzt der rentenversicherung gebeten

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community