Frage von Lustvoll 07.12.2013

Rente nach 45 Beitragsjahren.

  • Hilfreichste Antwort von Candlejack 08.12.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Zum ersten sind das alles erstmal hätte-wäre-wenn-Pläne einer noch nicht beschlossenen Regierung und trotzdem finden sich seit Wochen hier jeden Tag die gleichen Fragen. Es ist also nicht so, dass es nur die Jugendlichen sind, die die Suchfunktion bereits gestellter Fragen hier nicht benutzen können ;-)

    Zum zweiten war es bisher so, dass Zeiten der Arbeitslosigkeit nicht zählten, denn immerhin ging es um Beitragszeiten, also Zweiten mit aktiver Einzahlung.

    Zum dritten soll das meines Wissen von der neuen Regierung geändert werden mit Anerkennung von Arbeitslosenzeiten bis 5 Jahre, aber lass das erstmal alles kommen und dann gackern wir über gelegte Eier.

    Ich hoffe mal, dass die Basis ja sagt und sich damit die SPD nicht weiter zieren muss wir die Jungfrau vor dem Bade. Ist ja langsam nicht mehr feierlich, wie sich diese Partei ziert und auch etwas die Realitäten verkennt, wenn sie sich permanent beschwert, der Vertrag wäre nicht sehr sozialdemokratisch.

  • Antwort von DerHans 07.12.2013
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Noch wird gar nichts berücksichtigt. Es handelt sich bisher lediglich um einen Passus im "KoalitiosvertragENTWURF"

  • Antwort von OttoLorenz 07.12.2013
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Lies am besten mal folgenden Artikel, da steht alles wesentliche drin:

    http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/vorsorgen-fuer-das-alter/aelt...

  • Antwort von Dickie59 08.12.2013

    hallo,

    es war u.a. vorgeschlagen, das max. 5 jahre des alogeld ! bezug berücksichtigt werden können. aber noch ist nichts in papier und tüten.

    beste grüsse

    dickie59

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!