Renovierung bei Wohnungsauszug

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

insofern deine verpflichtung zum entfernen der tapeten bei beendigung des mietverhältnisses in deinem mietvertrag formularmäßig und nicht individuell vereinbart wurde, ist diese klausel wegen unangemessener benachteiligung des mieters unwirksam. falls außerdem echt starre fristen zu der durchführung von schönheitsereparaturen vereinbart waren, ist diese klausel ebenfalls unwirksam gewesen und dann entfällt jegliche verpflichtung zur durchführung dieser arbeiten. in diesem fall wäre auch eine individualregelung zum entfernen der tapeten auf grund des summierungseffektes unwirksam.

Am Bsten du nimmst deinen Mietvertrag und gehst damit zum Mieterverein. Die können dir am Besten helfen. Mir tat es bei einem ehemaligen Vermieter immer richtig gut wenn ich mit denen vom Mieterverein gesprochen hatte.

wenn du lt. mietvertrag bei einzug renovieren mußtest oder während der mietzeit nach festem zeitrahmen, so wird eine klausel zur renovierung bei auszug ungültig. das styropur weisst darauf hin daß es so ist.

behandle das Fenster mit Sonax oder Domestos gegen Schimmel, mehr nicht

Es gibt hierzu folgende Entscheidung des Amtsgerichts Münster

Ein Mieter ist bei seinem Auszug nicht verpflichtet, eine vorhandene Raufasertapete zu erneuern, wenn ein ordnungsgemäßer Zustand der Wohnung auch durch Übertünchen der Tapete (bis zu 3 Anstriche) hergestellt werden kann. Der Vermieter muss sich selbst dann mit einem Neuanstrich zufrieden geben, wenn im Mietvertrag die unbedingte Erneuerung der Tapeten ausdrücklich vereinbart wurde.

Urteil des AG Münster 49 C 774/97

vom Streichen der Fenster würde ich die Finger lassen.

Starre Renovierungsklauseln sind nach neuerer BGH-Rechtsprechung unwirksam.

Du bist also zu nichts dergleichen verpflichtet.

Kommentar von Guppy194
23.11.2008, 10:31

DH

0

Was möchtest Du wissen?