Frage von Silly1963, 61

Renovieren und Tapeten abmachen?

Mein Mietvertrag besteht seit 05.2007 und unter sonstige Vereinbarungen steht:* *"Der Mieter übernimmt die Wohnung in komplett renoviertem Zustand. Es wird zwischen den Parteien ausdrücklich vereinbart, dass der Mieter die Wohnung bei seinem Auszug, falls erforderlich, unabhängig von der Dauer des Mietverhältnisses, fachgerecht zu renovieren hat, das heißt, Wände und Decken, Rauhfaser weiss gestrichen, Holzwerk, Fußböden und Heizkörper einwandfrei." Jetzt war ein Malermeister von der Hausverwaltung in meiner Wohnung gewesen, um alles zu begutachten. Er sagte, dass ich alle Tapeten abmachen muss. Alles sehr widersprüchlich. Ich gehe mal davon aus, dass sie sowieso die ganze Wohnung renovieren wollen. Habe mal versucht mich im Netz schlau zu machen betreffend "Renovierungsklauseln". Es ist jedoch für mich sehr widersprüchlich. Meine Frage: Muss ich renovieren beim Auszug? Freue mich über eure Antworten ..

Antwort
von Odenwald69, 41

bindend ist der Mietvertrag ,kenne es so und nicht anders, wenn die wohnung auf hochglanz gebracht wurde und wie vereinbart frisch weiß gestichen ist (Raufaser Tapete)  lt. vertrag hast du deine schuldigkeit getan.

Was die dann später machen sprich Tapeten abmachen usw ist nicht mehr dann dein problem.

Antwort
von wilees, 40

War bei Deinem Einzug weiße Rauhfaser vorhanden, die Du durch Tapete ersetzt hast? Was verstehst Du unter Holzwerk? Was ist bei den Fußböden gemeint?

Wann ein Mieter seine Wohnung renovieren muss - ratgeber ...

ratgeber.immowelt.de › Ratgeber › Recht › Mietrecht › Schönheitsreparaturen

Kommentar von Silly1963 ,

Ja, es war beim Einzug Rauhfaser an den Wänden. Die sind immer noch dran. Holzwerk? Gute Frage .... ich gehe mal davon aus, dass es die Holztüren und Einbauschränke sind. Danke für den Link! Kenne ihn schon ..... jedoch ist es ganz unten wieder sehr undurchsichtig, denn dort steht:

Übrigens sind Renovierungsklauseln laut BGH überhaupt nur dann gültig, wenn der Mieter zum Mietvertragsbeginn auch eine renovierte Wohnung übernommen hat (Az.: VIII ZR 242/13). Auch hier gibt es aber wieder Einschränkungen: Denn „renoviert“ bedeutet laut BGH nicht, dass die Wohnung direkt vor dem Einzug frisch gestrichen wurde. Stattdessen reiche es aus, wenn die Wohnung den Gesamteindruck einer renovierten Wohnung vermittelt – von geringfügigen Gebrauchsspuren abgesehen.

Kommentar von wilees ,

Wie oft wurde die Rauhfaser während Deiner Mietzeit gestrichen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das Streichen von Einbaumöbeln zu den Aufgaben eines Meters gehört.

Wann hast Du selbst denn diese Wohnung zuletzt renoviert?

Kommentar von Silly1963 ,

drei mal wurde gestrichen und letztes Jahr habe ich renoviert. Da jedoch von mir ein großer Schrank an einer Wand stand, habe ich Drumherum gestrichen. Das sieht man jetzt. Leider habe ich auch in dieser Wohnung geraucht.

Kommentar von wilees ,

http://www.berliner-mieterverein.de/magazin/online/mm0114/011424.htm

Muss im Rahmen der Schönheitsreparaturen tapeziert werden, und wenn ja, wie oft?

Tapezieren gehört im Grundsatz zu den Schönheitsreparaturen. Im
Einzelfall ist zu bewerten, ob die Erneuerung einer Tapete erforderlich ist.

Eine Raufasertapete kann der Mieter überstreichen, soweit das noch möglich ist. Drei Anstriche und mehr sind zulässig, wenn die Tapete nicht abgenutzt ist (Amtsgericht Münster, 10. März 2003 – 49 C 774/97 -;
Amtsgericht Charlottenburg, 26. April 2004 – 202 C 100/04 -).

Antwort
von linksgewinde, 46

Du musst die Hütte so verlassen, wie du sie vorgefunden hast. Tapezieren musst du nicht.

Kommentar von Silly1963 ,

Hallo, danke für deine Antwort; Ich möchte jedoch nicht tapezieren. Die Hausverwaltung möchte, dass ich die Tapeten abmache. Ich bin in einer renovierten Wohnung eingezogen. Ich würde eventuell streichen, jedoch keine Tapeten abmachen.

Kommentar von linksgewinde ,

Wie gesagt, das musst du auch nicht. In Mietverträgen sind öfters unzulässige Klauseln enthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community