Frage von minecrafter340, 166

Rennrad Beleuchtung etc. nötig?

Ich fahre nun schon seit längerem ein Rennrad und habe auch Beleuchtung und Reflektoren dran. Jetzt habe ich aber andere rennrad Fahrer ohne gesehen und deshalb frage ich mich ob sie gebraucht wird oder nicht.

Antwort
von jirri, 117

Als reines Sportgerät darf es auch ohne Beleuchtung betrieben werden. Wenn man regelmäßig (5x Woche oder mehr) fährt ist es kein Sportgerät und man benötigt eine Lichtanlage nach StVZO.

Reflektoren können durch reflektierende Mäntel ersetzt werden.

Zur reinen Sicherheit sind ordnungsgemäße Beleuchtung und Reflektoren sinvoll. Im schadensfall kann eine Teilschuld durch nichtvorhandensein zugesprochen werden.

Ist wie ein Helm - im Schadensfall von Vorteil.

Antwort
von jort93, 118

Für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt, gilt abweichend folgendes:


Kommentar von minecrafter340 ,

Meins wiegt 8.8 kg

Kommentar von jort93 ,

dann sollte eine abnehmbare betterie leuchte reichen

§ 67 Abs. 1 StVZO:

Für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt, gilt abweichend folgendes:



Kommentar von minecrafter340 ,

Die hab ich auch dran xD

Kommentar von jort93 ,

Für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt, gilt abweichend folgendes:

    für den Betrieb von Scheinwerfer und Schlussleuchte brauchen anstelle der Lichtmaschine nur eine oder mehrere Batterien entsprechend Absatz 1 Satz 2 mitgeführt zu werden;

    der Scheinwerfer und die vorgeschriebene Schlussleuchte brauchen nicht fest am Fahrrad angebracht zu sein; sie sind jedoch mitzuführen und unter den in § 17 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Ordnung beschriebenen Verhältnissen vorschriftsmäßig am Fahrrad anzubringen und zu benutzen;

    Scheinwerfer und Schlussleuchte brauchen nicht zusammen einschaltbar zu sein;

    anstelle des Scheinwerfers nach Absatz 1 darf auch ein Scheinwerfer mit niedrigerer Nennspannung als 6 V und anstelle der Schlussleuchte nach Absatz 4 Nummer 1 darf auch eine Schlussleuchte nach Absatz 5 mitgeführt werden.

Kommentar von jort93 ,

der schneidet das aus irgentwie. ist §67 absatz 11

Antwort
von vepsch, 113

§ 67 Abs. 1 StVZO:

Fahrräder müssen für den Betrieb des Scheinwerfers und der Schlussleuchte mit einer Lichtmaschine, deren Nennleistung mindestens 3 W und deren Nennspannung 6 V beträgt oder einer Batterie mit einer Nennspannung von 6 V (Batterie-Dauerbeleuchtung) oder einem wiederaufladbaren Energiespeicher als Energiequelle ausgerüstet sein.

Kommentar von minecrafter340 ,

Also Pflicht!

Kommentar von vepsch ,

Definitiv!

Kommentar von jort93 ,

lese mal absatz 11 

Für Rennräder, deren Gewicht nicht mehr als 11 kg beträgt, gilt abweichend folgendes:

    für den Betrieb von Scheinwerfer und Schlussleuchte brauchen anstelle der Lichtmaschine nur eine oder mehrere Batterien entsprechend Absatz 1 Satz 2 mitgeführt zu werden;

    der Scheinwerfer und die vorgeschriebene Schlussleuchte brauchen nicht fest am Fahrrad angebracht zu sein; sie sind jedoch mitzuführen und unter den in § 17 Absatz 1 der Straßenverkehrs-Ordnung beschriebenen Verhältnissen vorschriftsmäßig am Fahrrad anzubringen und zu benutzen;

    Scheinwerfer und Schlussleuchte brauchen nicht zusammen einschaltbar zu sein;

    anstelle des Scheinwerfers nach Absatz 1 darf auch ein Scheinwerfer mit niedrigerer Nennspannung als 6 V und anstelle der Schlussleuchte nach Absatz 4 Nummer 1 darf auch eine Schlussleuchte nach Absatz 5 mitgeführt werden.

Antwort
von Rollerfreake, 120

Ja, du brauchst selbstverständlich eine Beleuchtung, das ist nach StVO vorgeschrieben. Wenn es die Sichtverhältnisse erfordern musst du eine funktionsfähige Beleuchtung haben. Auch wenn es nicht vorgeschrieben wäre, würde ich trotzdem eine anbringen, es dient deiner eigenen Sicherheit. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten