Frage von Sabrinili, 41

Rennmaus-Vergesellschaftung; wie mache ich weiter?

Hallo. Ich habe 4 rennmäuse zur pflege. Es gibt schon eine frage wo die Umstände beschrieben werden. Bitte nachlesen. Ich habe vor eine etwa 3j. mit einer jüngeren Maus zu vg. Ich habe den kleinen Käfig in das nagarium gestellt. Die eine Maus ist im nagarium, die andere im Käfig. Ich wollte erst ein Trenngitter rein tun, habe es dann aber so gemacht. Nun ist es leider so, dass es unters. Aussagen gibt zur VG. Einmal heißt es mehrmals täglich Seite wechseln, woanders nur alle 2 tage. Habe sie 5 Tage im 2er Rhythmus getauscht und seit gestern im 1er. Nun War es auch so, dass ich beiden ein Haus zur Verfügung gestellt habe. Doch das soll man ja auch nicht? Der Sinn ist ja auch, dass die Mäuse wenig Beschäftigung haben und sich dann eher am Gitter beschnuppern und kennenlernen. Das funktioniert leider nicht so, weil der Käfig Rand die Mäuse dich recht gut voneinander trennt, jetzt war meine Idee, nur das Käfiggitter in das nagarium zu stellen, so dass sie auf einer Höhe sind?

Antwort
von goldangel23, 21

bitte mach es ordentlich mit trenngitter. was du machst ist purer stress fürs tier....

man nimmt ein 100er aqua (bitte nicht kleiner, das kann dann nämlich schnell zu aggressionen führen), in die mitte kommt das trenngitter. einmal am tag seiten tauschen (denn zu oft ist auch nicht gut und irgwann soll maus ja auch in ruhe markieren können) und sobald beide am gitter friedlich sind wird das gitter entfernt.

du solltest nun aber erstmal beide einige tage völlig getrennt halten, so dass sie sich weder sehen noch riechen können. dann fängst du ganz von vorne an

bitte auch ein ordentliches gitter bauen. dein plan wird schief gehen, denn so ein gitterding ist total schnell angehoben worden und dann hast du evlt mäusehackfleisch.

hier gibt es mal was zum verstecken oder ein laufrad und mal nicht. das kommt immer auf die jeweiligen tiere an

Kommentar von Sabrinili ,

und wie viele stunden MUSS man dabei bleiben? also wenn sie beide in einem nest liegen, kann man beruhigt arbeiten gehen?

Kommentar von goldangel23 ,

es gibt kein festes muss, da jedes tier anders ist. am besten ist natürlich den rest des tages. denn für eine vg braucht man nun mal zeit, das bricht man nicht einfach übers knie.

grade das erste gemeinsame aufwachen kann noch mal stress geben.

ich hätte nie die ruhe direkt nach dem zusammensetzen für mehrere stunden weg zu gehen. das mache ich frühestens am nächsten tag und dann auch nur, wenn ich wirklich sicher bin (wobei ich aber auch über einige jahre erfahrung verfüge und daher einiges anders einschätze, wie du es zb tun würdest)

Antwort
von Timperli, 19

am besten is, kleines gehege & trenngitter ziehen. dann müssen sie unmittelbar kontakt zueinander aufnehmen. dazu würde ich dir auch einfach raten.

man stellt eigl keine gehege in ein größeres, weil sich die eine maus umzingelt fühlen könnte. & da ein haus eine versteckmöglichkeit is, sollte keins drin sein, richtig. du kannst aber aufgeschnittene klorollen und eierkartons anbieten, damit die zwei sich wenigstens ein wenig beschäftigen können.

wie verhalten sie zwei sich denn, wenn sie getauscht werden? werden die nester des anderen zerstört oder angenommen?

Kommentar von Sabrinili ,

Gar nichts von beidem
Wenn ich sie tausche tun sie mir richtig leid, weil die jüngere buddelt um ihr leben und ist wahnsinnig aufgerieben :(
Vielleicht liegt es doch daran, dass ich nicht ein richtiges trenngitter genommen habe. ich habe es nur gut gemeint, sie zu vg, weil die besi es sonst nicht mehr gemacht hätte und dann wäre der große alleine geblieben

Kommentar von Timperli ,

Wie kann die kleine denn buddeln? Bei einer vergesellschaftung sollte wenig streu vorhanden sein. 

Das is auch wirklich toll von dir. Aber bitte versuche es lieber richtig. Sonst fügst du noch mehr schaden zu.

Antwort
von NormalesMaedche, 27

Hab ich auch si gemacht, macht keinen unterschied.
Aber das gitter auf den Boden stellen, nicht aufs streu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community