Frage von toastbaum, 42

Remax Ausbildung?

Hallo Ich möchte später mal ne ausbildung zum immobilienmakler machen.

Zu meiner frage: 1. Ist remax gut, hat oder arbeitet jemand selber bei remax, wenn ja hat es euch gefallen wie war die arbeit etc.

  1. Warum muss man bei remax was für die Ausbildung bezahlen

  2. Ist die Ausbildung bei remax wirklich besser weil man da bezahlt was ist da anders als bei anderen Unternehmen.

  3. Bei remax zahlt man ja anfang der ausbildung etwas, wie ist es dann mit der monatlichen vergütung bekommt man da was wenn ja wieviel?

  4. Wie sieht es mit dem lohn bei remax aus (keine provision)

  5. Wie sieht es mit provision aus, wie läuft das ab?

  6. Jetzt zum allgemeinen immobilienmakler wie sieht euer beruf so täglich aus, ist es anstrengen, wie siehts mit dem lohn aus(ohne provision)

Wie siehts mit dem lohn mit Provision aus,seid ihr zufrieden?

Ist man als immobilienmakler selbstständig wenn man auf provision geht?

Wo arbeitet man als immobilienmakler im büro, zuhause??

Und seid ihr im allgemeinen zufrieden mit eurem job?

Zu mir ich bin 15 besuche eine wirtschaftschule (=mittlere reife) bin weiblich

Wo könnte ich ein praktikum machen

Tut mir leid dass ich so viele fragen habe:/

Danke schonmal im vorraus

Antwort
von Sheireen1990, 20

Hallo Toastbaum,

als erstes möchte ich dir sagen, dass ich es gut finde, dass du versuchst dich so umfangreich wie möglich über deinen Traumberuf zu informieren. 

Als zweites würde ich dich bitten doch mal nach dem Unterschied zwischen einer Maklerin und einer Immobilienkauffrau zu suchen. Maklerin ist kein staatlich anerkannter Ausbildungsberuf. Immobilienkauffrau hingegen schon. Und in der 3-jährigen Ausbildung für die Kauffrau lernst du auch all das, was eine Maklerin wissen muss und noch einiges mehr. Denn die Immobilienbranche besteht ja nicht nur aus dem Vermitteln von Häusern und Wohnung.

Jetzt aber zu deinen Fragen:

Warum muss man bei RE/MAX was für die Ausbildung bezahlen?

Weil es keine staatlich anerkannte Ausbildung ist. Es ist vielmehr ein Schnellkursus oder ein Seminar. Und für die muss man normalerweise bezahlen. Du kannst auch davon ausgehen, dass das BBiG bei dieser "Ausbildung" nicht greifen wird. Folglich keine Anspruch auf eine Vergütung.

Das siehst du schon daran, dass auf allen Internetseite, die ich dazu gefunden habe, der Beruf als "RE/MAX Immobilienfachmakler/in" bezeichnet wird. Die Bezeichnung "Fachmakler" gibt es nicht mal wirklich und du kannst davon ausgehen, dass dieser Abschluss auch nur von RE/MAX anerkannt wird und keinem anderen Maklerunternehmen. 

Ist die Ausbildung bei RE/MAX wirklich besser, weil man da bezahlt? Was ist da anders als bei anderen Unternehmen?

Nein, sie ist auf keinen Fall besser, höchstens gleichwertig. 

Anders ist, dass du wirklich nur das reine Makeln lernst. Ein guter Makler sollte sich aber z.B. auch mit dem Mietrecht oder Wohnungseigentümergemeinschaften auskennen um seine Kunden wirklich umfänglich beraten zu können. Das scheint bei dieser "Ausbildung" aber überhaupt nicht auf dem Lehrplan zu stehen.

Bei RE/MAX zahlt man ja Anfang der Ausbildung etwas. Wie ist es dann mit der monatlichen Vergütung? Bekommt man da was und wenn ja wie viel?

Wie sieht es mit dem lohn bei RE/MAX aus (keine Provision)?

Wie sieht es mit Provision aus, wie läuft das ab?

Da ich nie bei RE/MAX gearbeitet habe, kann ich dir hierzu leider keine Antwort geben. Aber so wie sich das im Internet liest, wollen die in erster Linie sich neue Franchise-Nehmer ranziehen und nicht neue Makler ausbilden. Bedenke, wenn du eine eigene RE/MAX-Filiale gründest, musst du dem Unternehmen jedes Jahr Geld dafür geben um den Namen "RE/MAX" benutzen zu dürfen.

Auch dieser Satz hier, lässt mir die Galle hochkommen: "Durch weitere Zusatzqualifikationen kann in Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer der Abschluss eines „Geprüften Immobilien-Fachmaklers bzw. -Fachwirts (IHK)“ erworben werden." (Gefunden auf remax.de/franchise/ausbildung-zum-immobilienmakler.aspx)

Ich bin Immobilienfachwirtin. Und auch nur so nennt sich dieser Abschluss. Es gibt keinen "Geprüften Immobilien-Fachmakler"! Außerdem müsstest du, wenn du die Ausbildung bei RE/MAX machen würdet, mindestens 5 Jahre als Maklerin gearbeitet haben, bevor du überhaupt zu der Prüfung zugelassen werden würdest. Eben weil der von RE/MAX versprochene Abschluss nicht staatlich anerkannt ist. Wenn du einen staatlich anerkannsten Abschluss hättest, ginge es viel schneller. Aber ich schweife vom Thema ab.

Fazit: Ich würde dir empfehlen die Finger von dieser "Ausbildung" zu lassen und lieber bei einem anderen Maklerunternehmen Immobilienkauffrau zu lernen! Damit hättest du, meiner Meinung nach, später die besseren Chancen.

Jetzt zum allgemeinen Immobilienmakler: Wie sieht euer Beruf so täglich aus? Ist es anstrengend? Wie sieht's mit dem Lohn aus (ohne Provision)? Wie sieht's mit dem Lohn mit Provision aus? Seid ihr zufrieden?

Der Beruf kann sehr anstrengend sein. Manchmal wirst du ein Haus zig Personen zeigen, bevor es endlich verkauft ist. Du wirst dich mit Kunden rumschlagen, die dich im Preis drücken wollen und andere, die versuchen werden sich komplett um die Provision zu drücken.

Du wirst die eine Hälfte der Zeit im Büro sitzen und die andere Hälfte viel unterwegs sein. Und je nachdem wie erfolgreich du dabei bist und je nachdem wie dein Arbeitsvertrag aussieht, wirst du am Ende des Monats mehr oder weniger auf deinem Konto haben.

Ist man als Immobilienmakler selbstständig, wenn man auf Provision geht?

Nein, nicht unbedingt. Selbstständig ist man nur, wenn man sein eigenes Unternehmen gründet. Es gibt viele angestellte Makler, die ein kleines Grundgehalt bekommen und den Rest mit Provision aufstocken müssen.

Wo arbeitet man als Immobilienmakler im Büro oder zuhause?

Als Makler arbeitet man im Büro. Allerdings sind 50 bis 60 Wochenstunden (vor allem wenn man selbstständig ist) keine Seltenheit. Und es gibt bestimmt viele Makler, die auch nach Feierabend noch weiter Zuhause arbeiten.

Und seid ihr im allgemeinen zufrieden mit eurem Job?

Der Beruf kann sicherlich sehr viel Spaß machen. Zumindest wenn man erfolgreich ist. Er ist aber eben auch sehr stressig. Das muss dir bewusst sein.

Zum Schluss noch ein paar Sachen: Wenn du Maklerin werden möchtest, weil du Mieten, Kaufen, Wohnen von VOX so toll findest, dann muss ich dir leider sagen, dass das was dort gezeigt wird reiner Humbug ist und nichts mit der Realität zu tun hat.

Wenn du den Beruf wirklich kennen lernen möchtest, dann mach ein Praktikum bei einem Makler in deiner Nähe. Es muss nicht RE/MAX sein. Ein anderes Maklerunternehmen ist genau so gut.

Diese Seite könnte auch sehr interessant für dich sein: http://www.immokaufleute.de/start.php

Ich hoffe ich konnte dir helfen. Wenn du noch Fragen hast, dann kommentier diesen Beitrag einfach.

Liebe Grüße

Sheireen

Antwort
von ChristianLE, 16

Hallo Ich möchte später mal ne ausbildung zum immobilienmakler machen.

Den Ausbildungsberuf des Immobilienmaklers gibt es nicht. Was Du meinst, ist der Immobilienkaufmann.

Was Remax hier anbietet ("Remax-Immobilienmakler") ist keine anerkannte Ausbildung. Das Zertifikat ist das Papier nicht wert, auf dem es geschrieben steht.

Genauso gut könnte ich Dir ein Zertifikat als "Gutefrage-Makler" ausstellen.

Warum muss man bei remax was für die Ausbildung bezahlen

Remax hat sein eigenen "Ausbildungsberuf" geschaffen und umgeht somit die Regelungen des Berufsbildungsgesetz. Folglich gibt es auch keinen Vergütungsanspruch.

Oder anders: Du zahlst für eine "Ausbildung", die gar nicht anerkannt wird. In meinen Augen ist das Abzocke. Solltest Du später nicht bei Remax arbeiten, findest Du nur schwer einen neuen Job, da Du offiziell keinen Berufsabschluss hast.

Ist die Ausbildung bei remax wirklich besser weil man da bezahlt was ist da anders als bei anderen Unternehmen.

Schlechter, da es sich nicht um einen anerkannten Ausbildungsberuf handelt.

Bei remax zahlt man ja anfang der ausbildung etwas, wie ist es dann mit der monatlichen vergütung bekommt man da was wenn ja wieviel?

Entweder Du zahlst etwas oder Du bekommst etwas. Beides geht nicht.

Wie sieht es mit dem lohn bei remax aus (keine provision)

Wie sieht es mit provision aus, wie läuft das ab?

    Gute Frage...

    Remax ist ein klassisches Franchise-Unternehmen. Die Bezahlung dürfte in anderen Unternehmen besser sein.

    Ist man als immobilienmakler selbstständig wenn man auf provision geht?

    Nicht unbedingt. Es gibt hier Innenprovisionen (dein Arbeitgeber zahlt im Erfolgsfall) oder eine Außenprovision (Der Kunde zahlt die Provision bei Selbstständigkeit).

    Wo arbeitet man als immobilienmakler im büro, zuhause??

Unterschiedlich. Die meiste Zeit wirst Du in einem Büro oder in den Objekten vor Ort verbringen.

Wo könnte ich ein praktikum machen

Du kannst bei Remax anfragen, ob Du ein Praktikum machen kannst. Ansonsten kannst Du im Internet mal nach lokalen Maklern suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community