Religionsunterrichts-Gestalung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Eine Doppelstunde alleine zu halten , ist für dein Alter ja schon eine Herausforderung.  Und es ist ja schon spät. So etwas leisten ja normalerweise Lehrer in Ihrer Ausbildung...

Ich kann Dir kein  konkretes Thema vorschlagen, kann dir aber allgemeine Tipps geben, wie man so eine Stunde  gestalten kann.  Beziehe Deine Mitschüler mit ein und lasse sie auch arbeiten- so wie es Eure Lehrer auch mal tun.

1. Einleitung

hier kannst Du ein passendes Zitat oder Bilder zeigen und Deine Mitschüler zu Wort kommen lassen: Was haltet Ihr davon?  Wer kennt diese Person? Was denkt Ihr bei diesem Bild oder über den Satz?

Die Wortmeldungen kannst Du an der Tafel festhalten.

Das wären so die ersten 10 Minuten. Du kannst auch einen kurzen Film zeigen

2. Erzähle Du  selbst logisch gegliedert etwas zu dem Thema: PowerPonit -Folien eignen sich sehr gut dazu.

3. Komme wieder zurück zum Anfang und lasse deine Mitschüler nochmal zu Wort kommen: Gibt es Fragen dazu? Seid Ihr immer noch der gleichen Meinung wie am Anfang -das nur im Falle, wenn Du ganz am Anfang eine Frage aufgestellt hast).

Du kannst z.B. Pro- und Contra Argumente für oder gegen etwas sammeln...

Die Gestaltung hängt vom Thema ab.

Wie wäre es mit Martin Luther?

Ganz viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest über eine bekannte Person der Kirche etwas machen. Oder über ein Buch der Bibel.

Du kannst auch etwas zum Thema Glauben an Gott vorstellen. 
Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt,
dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Du kannst auch etwas über Hilfsorganisationen machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jup, ein schönes thema ist folgendes:
wie kann es sein, dass im alten testament der gott mit den selben eigenschaften beschrieben wird, die der gläubige dem teufel zuschreibt?
beweisbar:

man nehme ein blatt papier, schreibe dort ALLE eigenschaften auf, die man dem teufel zuschreibt............

man nehme ein zweites blatt papier und schreibt ALLE eigenschaften auf, mit den im alten testament dieser gott beschrieben wird..........

dann legt man beide blätter nebeneinander............oh weh, beides das selbe..........was macht man nun?.............*g*

so wird dieser gott im alten testament beschrieben:
rachsüchtig - eifersüchtig - machtgierig - bestrafend bis in spätere generationen - mordend - anderen den lügengeist in den mund geben - menschen beeinflussen - ihr herz verhärten - aufhetzung zur versklavung - anstiftung zur volksausrottung - aufruf zur diskriminierung - selbst mordend und noch vieles mehr........

das problem ist dabei, dass diese dinge immer gerne verschwiegen werden oder man behauptet, man muss diese dinge anders interpretieren, die frage dabei ist aber, wenn man diese dinge anders interpretieren muss, WARUM werden dann die "guten" dinge nicht auch anders interpretiert?...............*g*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für "morgen" einen 90 min Unterricht vorzubereiten ist es eigentlich längst zu spät. Und es ist auch unglaubwürdig, daß man einem Siebtklässler satte 90 Minuten Unterricht zu einem freigewählten Thema anvertraut.

Sehr interessant wäre eine Schulstunde darüber, wie wenig glaubwürdig und nutzbringend die antiken Religionen sind.

Aber dazu müßtest Du Dich eine Woche vorbereiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gugu77
04.10.2016, 19:03

Finde die 90 Minuten auf den ersten Blick auch krass. Vielelicht sind die Anforderungen aber auch nicht so hoch, wie wir hier denken...

0