Frage von anonymmmmm, 88

Religionsaufgabe kann mir bitte jemand helfen?

Hallo Leute

Undzwar habe ich folgendes Problem. Bis morgen muss ich eine Aufgabe in dem Fach Religion(12. Klasse) abgeben, welche sich mit der christologischen Deutungen in der gegenwärtigen Theologie befasst. Kann mir bitte da jemand helfen ? Wenn ich mir das schon so durchlese bekomme ich einen Krampf im Magen. Ich brauche wirklich dringend Hilfe.

Ich danke im vorraus MfG

Antwort
von FreundGottes, 53

Ich werde für dich beten. Vielleicht brichst du dir ja ein Bein, dass du eine zweite Chance bekommst und nächste mal früher anfangen kannst.

Kommentar von AnnnaNymous ,

Sehr christliches Verhalten - wirklich. Ein wahrer Christ hätte jetzt rauf und runter gegooglet und sich wegen dieser Aufgabe die Nacht um die Ohren geschlagen. Alles nicht mehr das Wahre heutzutage.

Kommentar von Repwf ,

Auch ein "wahrer Christ" muss sich nicht wegen der Faulheit anderer ausnutzen lassen!

Kommentar von AnnnaNymous ,

Es wäre aber christlich, Großmut zu zeigen, anstatt für einen Beinbruch zu beten gggg

Kommentar von pn551 ,

Ein wahrer Christ hilft zur Selbsthilfe. Wie man schon immer sagte: hilf Dir selbst, so hilft Dir Gott. Also, laß mal Gott ans Werk.

Kommentar von AnnnaNymous ,

mit einem Beinbruch? ^^- wie gut, dass ich Atheistin bin und nur an Zufälle glaube.^^

Kommentar von FreundGottes ,

Was empfiehlst du denn an stelle eines Beinbruchs? Vielleicht eine Nierenkolik? 

Kommentar von AnnnaNymous ,

Ich empfehle eine gute Inspiration, dass er/sie heute Nacht noch viel schafft und die Aufgabe bis um 5.30 Uhr erledigt hat. 

Und ich gehe jetzt schlafen und lasse den lieben Gott einen guten Mann sein^^. Gute Nacht.

Kommentar von Repwf ,

Eigentlich würde um kommi um "eine 2. Chance" gebetet... 

Kommentar von AnnnaNymous ,

also ich lese da auch was von einem Beinbruch

Kommentar von Repwf ,

wer ne 2. Chance bekommt, der muss auch Opfer bringen! 

Kommentar von AnnnaNymous ,

Aber ich wünsche niemandem körperliche oder seelische Leiden.

Kommentar von Ryuuk ,

Sehr christliches Verhalten - wirklich.

In der Tat. Beten um sich zu fühlen als hätte man etwas erreicht, ohne tatsächlich etwas tun zu müssen, ist eine sehr typische Verhaltenstaktik scheinheiliger Christen. Es ist schließlich so viel leichter die Lösung aller Probleme einfach auf Gott abzuwälzen.

Antwort
von viktorus, 4

Das ginge mir auch so.

Schreibe einfach: "Gott ist Liebe" (1.Joh.4,16) und darauf kommt es an (Phil.1,21).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten